Ressort
Du befindest dich hier:

Wie lange sollte eine Periode eigentlich normalerweise dauern?

Mal länger, mal kürzer, dann wartet man wieder auf sie, mal kommt sie wieder viel zu früh: Verlass ist auf ihre Pünktlichkeit gibt es bei der Periode wohl bei den wenigsten Frauen. Und daher wollten wir endlich einmal wissen: Welche Länge der Periode ist normal und wie lange ist die Pause im Zyklus dazwischen?

von

Wie lange sollte eine Periode eigentlich normalerweise dauern?
© Photo by Ava Sol on Unsplash

124.648 Frauen aus Schweden, den USA und Großbritannien machten Angaben für eine umfassende Studie zur Menstruation, die aktuell von einem Forschungsteam des University College London und der Verhütungs-App Natural Cycles, veröffentlicht wurden. Definitiv genügend Daten, um eine für alle Mal die Frage zu klären: Wie lange dauert eine Periode und welche Länge ist eigentlich normal?

Wie lange dauert eine Periode und welche Länge ist normal?

Zusammengefasst kann dies nun beantworten werden mit: Es gibt keine "normale" Länge der Periode.
Denn jede Frau ist anders und die noch zu Schulzeiten gelernten 28 Tage für jeden Zyklus haben in Wirklichkeit gerade mal 13% der untersuchten Frauen. Nicht einmal im Durchschnitt gehen sich die viel propagierten 28 Tage aus. Die durchschnittliche Zyklusdauer ist mit 29,3 Tagen nämlich sogar etwas länger als vermutet.

Prinzipiell bestätigte die Studie die enorme Vielfältigkeit der Menstruationszyklen von Frauen - von der Gesamtlänge über die Tage der Blutung bis zum Tag des Eisprungs.

Eine Regel ließ sich jedoch tatsächlich ableiten: Je kürzer deine Periode ist, desto kürzer ist meist auch der Gesamtzyklus. Sehr kurze Zyklen (21 Tage oder weniger) wiesen durchschnittlich um 0,5 Tage oder 12 % kürzere Blutungslängen auf. Sehr lange Zyklen (35 Tage oder mehr) hatten um 0,2 Tage oder 6% längere Blutungslängen.

Im Alter verändert sich der Menstruationszyklus

Die Dauer eines Menstruationszyklus wird berechnet mit der Anzahl der Tage zwischen den Perioden: Der erste Tag der Blutung ist der erste Tag des Zyklus und endet am Tag vor dem Beginn der nächsten Periode. Und diesbezüglich zeigte sich in der Untersuchung noch ein weiteres Muster: Die Periode wird kürzer, je älter man wird.

Die Periode wird kürzer, je älter man wird

Die Daten zu den Blutungstagen von Frauen zeigen, dass sich die Blutungsdauer als auch die Zykluslänge mit zunehmendem Alter verringern. Insgesamt wurde eine Differenz von 2,9 Tagen zwischen der durchschnittlichen Zykluslänge der jüngsten und der ältesten Gruppe festgestellt. Warum dies so ist, ist noch nicht klar erforscht - es wird angenommen, dass dies auf viele externe Faktoren, einschließlich Stress, zurückzuführen ist.

Prinzipiell jedoch gilt: Wenn du starke Veränderungen bei deiner Menstruation feststellt, besprich diese immer so schnell wie möglich mit deiner Frauenärztin oder Frauenarzt.