Ressort
Du befindest dich hier:

Liebe: So einfach soll das sein?

Forscher behaupten: Ob eine Liebe lang hält, liegt vor allem an zwei Verhaltensweisen. Und wir fragen uns: DAS soll wirklich das ganze Geheimnis sein?

von

Liebe: So einfach soll das sein?

Wenn es um die Liebe geht, könnte offenbar alles ganz einfach sein

© Thinkstock/iStock/Solovyova

Vielleicht würden wir Professor John Gottmann gerne einmal treffen. Wobei: 100prozentig sicher sind wir uns nicht. Denn obwohl es uns reizt: vielleicht ist es manchmal besser, die Wahrheit über die Zukunft nicht zu wissen und dem Schicksal zu vertrauen.

Professor John Gottmann kann nämlich ziemlich exakt voraussagen, ob ein Paar lange zusammenbleiben wird. Oder ob die Liebe in den nächsten paar Jahren zerbricht.

1986 interviewte der Psychologe über 100 frisch verheiratete Paare in einer Art "Love Lab" und studierte, wie sie sich zueinander verhielten. Sechs Jahre später stellte sich heraus: Gottmann hatte mit 94prozentiger Trefferquote vorhergesehen, welches Couple seine Liebe erhalten konnte. Und welches scheiterte.

So hält die Liebe ewig

Auf den Punkt gebracht: Jene Paare, die ihre Liebe über einen längeren Zeitraum konservieren konnten, zeichneten sich durch zwei Merkmale im Umgang miteinander aus.

  • Sie waren NETT zueinander...
  • ...und verhielten sich dem Partner gegenüber selbstlos

WOW!

Aber, völlig frei von Ironie: Was sich so simpel anhört, ist gar nicht so einfach. Denn alle Test-Paare waren eben erst vor dem Traualtar, frisch verliebt und dementsprechend fröhlich und lieb zueinander. Gottmann: "Wir konnten die Unterschiede in der Liebesqualität aber an ihren körperlichen Reaktionen festmachen. Die maßen wir, während wir die Paare zusammen über den Verlauf der letzten Tage befragten."

Jene Paare, die dabei ihren Partner seltener ansahen, beziehungsweise sich ein wenig von ihm abwandten, deren Puls sich leicht beschleunigte und die kaum merkbar zu schwitzen begannen, trennten sich im Laufe der von Gottmann vorhergesagten Zeit.

Blickten die Partner einander immer wieder in die Augen, wandten sich einander zu, berührten sich kurz, sprachen nett über den anderen, lachten mit ihm über seine Erlebnisse und stellten sogar freundliche Nachfragen, so hielt diese Beziehung über den Zeitraum von sechs Jahren an. Jene Paare wiesen auch sonst keinerlei außergewöhnliche körperliche Reaktion auf.

John Gottmanns Erklärung: "Jene Probanden-Paare, die scheiterten, zeigten während unserer Interviews zwar sehr, sehr schwache, aber doch Signale körperlicher Abwehr. Als wäre die Tatsache, neben ihrem Partner Auskunft über ihr Leben zu geben, eine Verhör-Situation – die jedoch nicht durch den Interviewenden, sondern durch ihren Liebsten kreiert wurde. Es ist nicht so, dass die Paare, deren Beziehung glücklich blieb, euphorischer von ihrem Tagesverlauf berichteten. Aber sie hatten es offenbar geschafft, in ihrer Partnerschaft ein vertrauensvolles, freundliches und liebevolles Klima zu schaffen, in dem sich der jeweils andere so wohl und entspannt fühlt, dass er keine, wenn auch nur unterbewusste, Abwehrreaktionen zeigen musste..."

Okay, neues Mantra: Es nervt mich NICHT, wenn er jedes Mal zu spät kommt. Stattdessen bin ich großzügig und nett. Es nervt mich NICHT, wenn er sein Handy mit aufs Klo nimmt. Stattdessen bin ich großzügig und nett. Es nervt mich NICHT, ...