Ressort
Du befindest dich hier:

Lange gekämpft oder Liebe auf den ersten Blick – Paare erzählen ihre Lovestory


Sanne & Alexander © Bild: Privat

Sanne & Alexander


Wien, 15.11.1985: Eine dänische HAK-Klasse ist auf Sprachreise in Wien. Nach diversen Firmenbesuche genießt Sanne den Abend mit ihren Freundinnen in der Wiener Innenstadt, zuerst im „Bora-Bora“ und danach in der „Disco Celentano“. Alexander ist mit seinen Freunden im „Celentano“ und entdeckt Sanne, die bereits zwei Abende hintereinander hier mit Freundinnen tanzt. „Ich hole mir jetzt einen Korb und dann gemma“, sagt Alexander zu seinem Freund und geht auf Sanne zu, die auf der Tanzfläche ist. Alexander hat sich keinen Korb geholt, ganz im Gegenteil. Sie gehen auf eine heiße Schokolade mit Rum in einem Café und beginnen zu plaudern … Dann geht die Sprachwoche zu Ende. Am Bahnsteig des Wiener Westbahnhofs steht Sanne und wartet. Alexander möchte sie herzlichst verabschieden – hat er gesagt – nur, er kommt nicht!!! Sanne ist traurig und fährt 19 Stunden wieder nach Dänemark zurück. Drei Tage später erhält sie einen Brief vom Alexander: Er hat neben seinem Studium auf einer Tankstelle gearbeitet. Der Kollege, der ihn am Tag der Abreise ablösen hätte sollen, wurde krank und Alexander musste den Dienst weitermachen. Er konnte Sanne nicht erreichen – KEINE Handys damals und keine andere Möglichkeit sie zu informieren … Ein Monat später, am 26.12, fährt Sanne wieder 19 Stunden mit dem Zug nach Wien und verbringt mit Alexander Sylvester. In dieser Woche entscheiden sich Alexander und Sanne für eine Fernbeziehung: Zwischen Jänner 1986 und Juni 1986 schreiben sie sich jeden Tag einen Brief! Einmal pro Woche wird das Taschengeld in der Telefonzelle verbraucht. WEITER nächste Seite