Ressort
Du befindest dich hier:

Lange gekämpft oder Liebe auf den ersten Blick – Paare erzählen ihre Lovestory


Birgit & Helmut © Bild: Privat

Birgit & Helmut


Im letzten Sommer war ich auf Stoffwechselkur im Waldviertel. Mein Plan sah drei Wochen volle Konzentration auf meinen Stoffwechsel und keine Männerbekanntschaften vor – was ich mir so unter all den älteren Menschen ganz einfach vorstellte. Als ich, Frau Superpünktlich, zu einem Vortrag über Pulsuhren zu spät kam, stand er vor mir: ein fescher Mann mit blauen Augen und Kärntner Dialekt, ich dachte nur „Fesch! Aber der Dialekt ist furchtbar“. Man muss wissen, ich habe immer gesagt, dass der Kärntnerdialekt der Schlimmste ist – nie ein Kärntner! Als ich zu meiner ersten Nordic Walking Einheit kam, stand er schon wieder da und war mein Kursleiter. Wir kamen ins Gespräch. Kurz danach nahm ich über Facebook Kontakt auf, wir trafen uns in Krems zu unserem ersten Date und flirteten geheim, so dass niemand was merkte. Als ich nach 3 Wochen abreiste, war nicht klar, wie es weitergehen sollte. Mein Freund hatte fixe Vorstellungen, wohin er sich beruflich entwickeln wollte und war nicht sicher, ob das mit einer Beziehung vereinbar sein würde. Ich habe nicht locker gelassen. Wir dateten „exklusiv“ und Ende des Jahres warfen wir alle Bedenken über Bord und erfüllten uns beide unseren Traum vom gemeinsamen Kind. Jetzt – nicht mal ein Jahr seit unserem ersten Treffen – warten wir sehnsüchtig auf die Geburt unseres Sohnes Tristan. Es kann jeden Tag soweit sein. Obwohl wir uns nicht lange und gut kennen und erst seit einem Monat zusammen wohnen, glauben wir, dass wir alles richtig gemacht haben. Wir freuen uns auf unser Kind und lernen uns gerade jetzt sehr gut kennen. Es hat einfach sollen sein und wir können beide sagen, dass wir unser Wunschkind erwarten.