Ressort
Du befindest dich hier:

Langer Tag der Flucht am 27. 9.

Lesungen, Workshops, Konzerte, ein Fußball-Turnier, Kabarett und vieles mehr kannst du am 27.9. in Wien, Niederösterreich, Oberösterreich und im Burgenland gratis erleben und dabei den Problematiken von Asylwerbenden informativ, abwechslungs- und begegnungsreich näher kommen.

von

Auf der Flucht
© Corbis

Am Freitag, den 27. September findet in Wien, Niederösterreich, Oberösterreich und dem Burgenland wieder der „Lange Tag der Flucht“ statt und lädt alle Interessierte ein, kostenlos bei über 28 Veranstaltungen aus den Bereichen Kunst, Kultur und Sport den Themen Flucht und Asyl näher zu kommen.

Letztes Jahr waren mehr als 4000 Besuchende dabei und auch heuer kann man wieder aus einem abwechslungsreichen Programm wählen: Workshops, Begegnungen, Lesungen, Ausstellungen, ein Fußballturnier, Jam-Sessions, Kinofilme und vieles mehr erweitern das eigene Wissen und geben Einblicke in die Lebenswelten von Flüchtlingen und Asylsuchenden in Österreich.

Wie wäre es beispielswiese mit einem Gespräch mit "lebenden Büchern "? Von 12 bis 17 Uhr verwandelt der Verein living books die Wiener Hauptbücherei am Gürtel in eine lebende Bibliothek. 20 Personen stehen als sogenannte „Lebende Bücher“ für Gespräche zur Wahl: Menschen, die nach Österreich geflüchtet sind, Expertinnen und Experten, die sich mit den Asylgesetzen beschäftigen und mehr. Dabei wählt man einen der „Buchtitel“ aus und spricht dann mit dem jeweiligen „lebenden Buch“ in entspannter Kaffeehausatmosphäre.

Oder wie wäre es mit einem Menü, das neue Perspektiven und orientalische Geschmackswelten eröffnet? Von 12 bis 14 Uhr lädt die Wohngemeinschaft Noemi in das Don Bosco Haus, in der Wiener St. Veit-Gasse 25 zum gegenseitigen Kennenlernen. Gemeinsam mit einem Profikoch bereitet man Köstlichkeiten aus der fernen Heimat für nur 5 Euro zu.

Beim KAMA-Schmuckworkshop kann man von 16 bis 18 Uhr in der Wiener Schottengasse 3a lernen, selbst Schmuck anzufertigen . Dabei werden gemeinsam unterschiedliche Techniken und Methoden für die Umsetzung eigener Schmuckkreationen erarbeitet und verschiedene Naturmaterialien wie Holz, Muscheln oder Steine verwendet. Um Anmeldung wird gebeten bis 26.09.13 unter kama.or.at gebeten.

Und da Humor über so vieles hinweg hilft, wie wäre es mit einem Kabarett ? Um 19 Uhr treten bei WienXtra in der Babenbergerstraße 1, die Nachwuchskabarettisten Homajon Sefat und David Haller auf, die bekannt sind für wortgewaltiges Philosophieren über Österreichs Kultur- und Politlandschaft. Deren Gedankenexperiment „Ein flüchtiger Abend“ dreht den Spieß um und macht einen Vertreter der Politik plötzlich selbst zum Asylwerber.

Weitere Informationen sowie den Plan zu sämtlichen Veranstaltungen findest du auf unhcr.at.

Auf der Flucht

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .