Ressort
Du befindest dich hier:

Welches Hobby du im Lebenslauf NIEMALS nennen solltest

Hobbies im Lebenslauf sind kein Muss aber machen dich sympathisch. Oder eben nicht. Dieses Hobby solltest du jedenfalls weglassen...

von

Welche Hobbies sollten im Lebenslauf vorkommen

Hobbies können einen guten oder schlechten Eindruck machen!

© istockphoto.com

Die Angabe deiner Hobbies im Lebenslauf sollte auf jeden Fall strategisch gut geplant sein. Wichtig ist, dass die Hobbies sich immer auf den neuen Job beziehen. Bewirbst du dich zum Beispiel als Kindergärtnerin, macht es Sinn bei den Hobbies "Gitarre spielen, basteln oder malen" anzugeben.

Welche Hobbies werden gerne gesehen?

1. Fotografieren
Schnell erweckst du den Eindruck, dass du kreativ bist. Wer fotografieren kann, ist außerdem in kreativen Berufen gern gesehen, denn es ist immer gut, wenn man einen Fotografen im Haus hat. Vielleicht kannst du zusätzlich auch eine Website/einen Blog oder Instagram-Account angeben.

2. Yoga
Wer Yoga übt gilt als Mensch, der es auch schafft in stressigen Situationen die Ruhe zu bewahren.

3. Kochen
Unser Tipp: Nur "kochen" klingt plump. Schreib doch lieber sowas wie "traditionell asiatisch kochen". Das weckt beim Arbeitgeber gleich Interesse und macht einen kreativen, weltoffenen Eindruck.

4. Bloggen
Ja, auch Bloggen oder YouTuben gehört heutzutage zu wichtigen Hobbies. Dein Blog spiegelt deine Persönlichkeit wieder und zeigt, dass du motiviert bist selbst etwas zu erschaffen. Gib ruhig die Adresse zu deinem Blog an - kontrolliere ihn aber vorher auf Fehler!

5. Musik
Du spielst Gitarre? Singst im Chor? Unbedingt in den Lebenslauf schreiben. Es zeigt, dass du diszipliniert und ausdauernd bist, um etwas zu erlernen. Wenn du in einer Band spielst oder im Chor singst spricht es für deine Teamfähigkeit.

Lebenslauf kreativ gestalten - Tipps

Welches Hobby sollte man auf keinen Fall angeben?

Bewirbst du dich zum Beispiel bei einer Versicherung, macht es keinen guten Eindruck, wenn du Extrem-Sportarten angibst, wie etwa Fallschirmspringen. Hier ist höchste Vorsicht geboten - es muss immer zum Job passen!

Was aber gar nicht geht: Lesen. Warum? Weil jeder Mensch liest. Jeden Tag. Die Zeitung, ein Buch oder am Smartphone. Es ist also ziemlich langweilig und lässt dich so wirken, als ob du sonst keine Hobbies hättest. Wenn es also dein einziges Hobby ist, dann lass die Kategorie lieber ganz weg im Lebenslauf.

Hier noch weitere Tipps

Lebenslauf: Wenn du das hast, stichst du deine Mitbewerber aus

Expertentipps: Lebenslauf gestalten

Thema: Karriere

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .