Ressort
Du befindest dich hier:

Lehrerin: "Warum ich meinen Kindern keine Hausaufgaben gebe"

Hausaufgaben gehören zur Schule einfach dazu. Oder doch nicht? Vielfach wird deren Sinnhaftigkeit bereits hinterfragt - auch wissenschaftlich. Aber diese Lehrerin hat einen weitaus menschlicheren Grund, warum sie ihren Kindern keine Hausaufgaben gibt.

von

Lehrerin: "Warum ich meinen Kindern keine Hausaufgaben gebe"
© instagram.com/teachingwithmrswhite

Früher selbstverständlich, heute ein heikler Diskussionspunkt: Viele sind überzeugt, dass Hausaufgaben wichtig für Kinder sind. Weil sie so Erlerntes wiederholen und üben sowie lernen, selbstständig zu arbeiten. Andere jedoch zweifeln an der Sinnhaftigkeit von Hausaufgaben und erklären sie sogar für schädlich, da sie auch Potenzial für Frust und Stress beinhalten können. Wissenschaftliche Studien dazu belegen beide Seiten: Denn es kommt eben nicht nur auf die Hausaufgaben, sondern auf die einzelnen Schülerinnen oder Schüler an.

Dennoch sorgt es immer wieder für Furore, wenn eine Lehrerin sich entscheidet, die Übungen für zuhause ganz wegzulassen. Wie aktuell die texanische Highschool-Lehrerin Courtney White. Ihr Tik Tok-Video, in dem sie ihre Philosophie hinter der Entscheidung, keine Hausaufgaben zu geben, erklärte, ging viral.

@cmw1129

Reply to @tafgarcia Me not assigning homework, doesn’t make me any less of a teacher. My kids show me mastery of content in class. ##teachersoftiktok

♬ original sound - Courtney 💕


"Es gibt keinen Beweis dafür, dass Hausaufgaben die Kinder zu besseren Schülerinnen und Schülern in meiner Klasse machen. Ich respektiere ihre Zeit außerhalb des Unterrichts, sie arbeiten den ganzen Tag hart für mich, sie müssen nicht nach Hause gehen und noch mehr Hausaufgaben machen“, erklärt die Lehrerin in ihrem Video. „Die meisten sind GymnasiastInnen. Sie haben Jobs, sie haben Sport, sie haben Praktika, sie sind in einer Band, sie haben andere Aufgaben außerhalb der Schule.
Einige von ihnen gehen nach Hause und kümmern sich um ihre jüngeren Geschwister, weil ihre Eltern bei der Arbeit sind. Einige von ihnen müssen nur nach Hause gehen und schlafen. Einige von ihnen müssen nach Hause gehen und sich Sorgen machen, was sie essen werden, weil in ihrem Haus kein Essen ist“, fährt Courtney fort. „Also, wenn ich ihnen stundenlange Hausaufgaben gebe, wann haben sie dann noch Zeit, Kinder zu sein? Wann haben sie Zeit zum Entspannen? Denn wenn du aus der Arbeit kommst, möchtest du ja auch nach Hause gehen und entspannen.“

"Ich weiß, dass Hausaufgaben für einige Unterrichtsfächer unerlässlich sein können und man einfach nicht darum herumkommt", erklärte Courtney in der TV-Sendung "Good Morning America". „Ich verstehe den Grund für Hausaufgaben total. Aber ich persönlich möchte ein bisschen mehr Nachsicht haben und sie wissen lassen, dass es in Ordnung ist, menschlich zu sein und nach Hause zu gehen und zu schlafen."

Thema: Kinder

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .