Ressort
Du befindest dich hier:

1 Jahr, dann ist die Leidenschaft vorbei

NEEEEIIIIIN! Aber die Wissenschaft will es so: nach spätestens einem Jahr ist die Leidenschaft in Beziehungen vorbei. Ab dann also nur Fadgas-Sex?

von

1 Jahr, dann ist die Leidenschaft vorbei

Ab jetzt nur mehr ödes Liebesspiel?

© iStockphoto

Nein! Wir wollen das nicht wahrhaben. Und dennoch: die Wissenschaft hat es nachgewiesen. Genauer gesagt: die Forscher der Ludwig-Maximilian-Universität in München. 3.000 Menschen zwischen 25 und 41 Jahren wurden für die Studie befragt. Also ein repräsentativer Haufen. Leider. Denn das im Fachjournal "Archives of Sexual Behavior" veröffentlichte Ergebnis will uns so gar nicht schmecken:

Nach nur einem Jahr Beziehung rasselt die Leidenschaft in den Keller.

Um das herauszufinden, wurden die Studien-Teilnehmer gebeten, ihre sexuelle Zufriedenheit über den Zeitraum ihrer Beziehung zu bewerten. Höchstwerte gab es im ersten Jahr, wenn die Liebe und Libido noch frisch waren. Ab dann rasselten die Werte sukzessive in den Keller.

Kaum haben wir Kinder, wird der Sex weniger. Aber deshalb nicht schlechter

Interessanterweise hat die Existenz von Kindern keinerlei negativen Einfluss auf das Befriedigungs-Level. Studien-Autorin Claudia Schmiedeberg: "Das ist bemerkenswert. Wenn ein Paar Kinder hatte, nahm zwar die Häufigkeit des Sex ab – aber es gab keinerlei Korrelation mit der Zufriedenheit über das Liebesspiel."

Streit und Diskussionen mindern die sexuelle Zufriedenheit

Während der morgens und abends durchs Ehebett turnende Nachwuchs also keine negativen Auswirkungen auf die erlebte Leidenschaft haben, so konnten die Wissenschaftler einen anderen negativen Einflussfaktor auf unseren Sex nachweisen. Schmiedeberg: "Nach dem ersten Jahr, in dem alles noch mit der rosaroten Brille erlebt wird, ist auch das Liebesspiel unbefangener. Doch im Laufe einer Beziehung nehmen Meinungsverschiedenheiten und Konflikte einfach zu. Ist man aber wütend auf den Partner oder unglücklich, dann wird auch der Sex als schlechter empfunden." (übrigens: hier erfährst du, warum du statt Streit Sex haben solltest....)

Klingt logisch. Nur was ist die Conclusio? Sollen wir nach einem Jahr die Beziehung beenden, um wieder erfüllenden Sex zu erleben? Natürlich nicht, so Schmiedeberg. "Der sexuelle Peak findet zwar im ersten Jahr statt, aber das bedeutet nicht, dass die Beziehung generell deshalb schlechter wird. Sie verändert sich nur." Außerdem, so die Sexualforscherin, habe eine lange Partnerschaft nachgewiesen positive Auswirkungen auf die Gesundheit.

Kurzum: Unser Immunsystem ist super, unser Intimleben im Eimer... (gut, übertrieben, zugegeben!)