Ressort
Du befindest dich hier:

Darum postet Lena Dunham ein Nackt-Selfie

"Girls"-Star und Autorin Lena Dunham setzt sich für ein besseres Körperbewusstsein von Frauen ein. Jetzt geht sie auf Instagram einen Schritt weiter...

von

Darum postet Lena Dunham ein Nackt-Selfie
© 2017 Getty Images

Nein, die meisten Frauenkörper sehen nicht so aus wie der eines Victoria's Secret-Model. Dies zu zeigen und darauf zu plädieren, dass Schönheit nicht ausschließlich mit dünnen Beinen und schmalen Taillen zu tun hat, ist ein Teil des Erfolges der Serie "Girls" von Schauspielerin, Drehbuchautorin und Produzentin Lena Dunham.

Die 31-Jährige setzt sich seit Jahren für ein besseres Körperbewusstsein von Frauen ein, zeigt sich dabei auch immer wieder selbst in gemeinhin als unvorteilhaft betrachteten Momenten, um ihren Fans zu signalisieren: "Ich habe einen normalen Körper mit kleinen Dellen und Röllchen. Und es ist nichts, wofür ich mich schämen müsste."

Dennoch gestand Lena Dunham neulich, dass ihre Beziehung zu ihrem Körper durchwachsen sei. "Manchmal fühle ich mich wohl in meiner Haut. Und dann gibt es wieder Augenblicke, in denen ich zweifle, an mir rumzupfe und kritisiere."

Nun teilte die Schauspielerin ein Nackt-Foto auf ihrem Instagram-Account – mit geschickt platzierten Emojis, um die Zensur des Social Networks zu umgehen:

Sie schreibt: "Ich habe jahrelang damit verbracht, meinen Körper zu lieben. Trotzdem hatte ich immer im Hinterkopf, dass andere ihn nicht lieben können. Also habe ich vorbeugend Witze über mein Gewicht und meine Cellulite gemacht, ehe mich andere mit Beleidigungen verletzen konnten."

Und weiter: "Ich musste 31 Jahre alt werden und massive gesundheitliche Probleme haben, um diesen birnenförmigen Körper endlich als eine Art köstlichen Honigtopf zu betrachten, der Menschen zum Lachen bringen, aber auch geliebt werden kann."

Dunham litt jahrelang unter Endometriose. Bei dieser Krankheit wächst Gebärmutterschleimhaut an Stellen im Unterleib, wo sie nichts zu suchen hat. Damit verbunden waren für die Schauspielerin stets fürchterliche Schmerzen und Narben. Ende April unterzug sie sich einem Eingriff, bei dem endlich alle Endometriose-Herde in ihrem Körper entfernt wurden.