Ressort
Du befindest dich hier:

Lena Gercke wäre lieber brünett

Model & Supertalent-Jurorin Lena Gercke hadert mit ihrer Schönheit: Statt als Blondine würde sie lieber mit brünettem Haar über den Catwalk defilieren.

von

Lena Gercke wäre lieber brünett

Lena Gercke: Hätte am liebsten hellbraunes Haar

© 2013 Getty Images

So wie's frau hat, so mag's frau nicht. Lockige hätten lieber glattes Haar, Rothaarige lieber Blondes – und Blondinen wären gerne einmal brünett.

So auch Supermodel Lena Gercke, ihres Zeichens Gewinnerin der ersten Staffel von Germany's Next Topmodel , Jurorin bei der RTL-Show "Das Supertalent" und außerdem Verlobte von Fußballer Sami Khedira. Die 25-Jährige, die als neues Werbegesicht für das Hairstyler-Label ghd fungiert, erzählte im Interview mit dem Magazin "Closer": ''Ich hatte mal braune, mal total hellbraune Haare und Schnitte, die ich lieber aus meinem Gedächtnis löschen würde. Durch meinen Job weiß ich einfach, was zu mir passt und bin durch meinen Job natürlich an einen Look gebunden. Aber wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich gerne mal einen hellbraunen Ton ausprobieren."

Ihre größte Haar-Panne habe sie mit 14 erlebt. Damals habe sie als Frisurenmodell an einer Show teilgenommen. "Danach habe ich nur mehr geheult," so Lena Gercke. "Auf der einen Seite hatte ich kurze und auf der anderen lange Haare – und dazu orangefarbene Strähnen. Ich sah grauenhaft aus."

Privat stylt die schöne Blondine ihr Haar nicht besonders, schwört aber auf Arganöl-Kuren und Hitzeschutz für gesunde Haare. "Ich wasche mein Haar und lasse es möglichst an der Luft trocknen. Durch den Modeljob sind meine Spitzen natürlich stark beansprucht..."

Lena Gercke: "Das blonde Haar ist Teil meines Looks, das kann ich nicht mehr so einfach färben"
Thema: Haare