Ressort
Du befindest dich hier:

Grüner Herzensbrecher

"Titanic“-Star Leonardo Di Caprio brilliert in "Der große Gatsby“ als kühler Dandy, den die Frauen anbeten. An ihnen hat er auch privat keinen Mangel, doch seine Leidenschaft gilt dem Umweltschutz, für den er Unsummen spendet.

von

  • Leonardo Di Caprio

    DiCaprio gehört zu den 5 bestverdienenden Schauspielern, seine Filmgage beträgt 20 Mio. Dollar.

    Bild 1 von 6 © 2013 AFP
  • Leonardo Di Caprio

    Dreimal war der Star für den Oscar nominiert, bekommen hat er ihn noch nie.

    Bild 2 von 6 © 2013 AFP

Eine Aura der Distanziertheit umgibt Leonardo DiCaprio, 38, und das mag der Grund sein, dass er die ideale Besetzung für die Titelfigur in "Der große Gatsby“ ist. Der Film startet am 16. Mai in den Kinos, einen Tag zuvor wird er außer Konkurrenz bei den Festspielen in Cannes gezeigt.

In der Verfilmung des großen Romans von F. Scott Fitzgerald spielt der Hollywood-Beau einen aus dem dunklen Nichts kommenden Mann, der alles, was er anfasst zu Gold macht. Und Gatsby zeigt im New York der "Roaring Twenties“ seinen immensen Reichtum: Stets exquisitest gekleidet, feiert er wilde, dekadente Partys auf seinem luxuriösen Anwesen, wirft im Casino mit Geld um sich und gibt sich als Dandy, den die Frauen anbeten. Wirklich angetan ist er aber nur von einer: von Nachbarin Daisy, dargestellt von der blonden, zarten Carey Mulligan. Nach einem Autounfall ist alles anders, plötzlich fallen alle Freunde und Saufkumpane weg …

Leonardo Di Caprio: The Great Gatsby

Und weil eben Leonardo DiCaprio mitspielt, kam es gleich zu Gerüchten: Der egozentrische Star mit den deutschen Wurzeln soll sich mit Regisseur Baz Luhrmann - mit dem er schon bei "Romeo + Juliet“ gearbeitet hatte - überhaupt nicht verstanden haben. "Alles Unsinn“, dementiert er, "der Regisseur und ich wussten genau, wie wir die Figur anlegen, als Verkörperung des großen amerikanischen Traums, sehr reich zu werden.“ Und er sieht auch Parallelen zur heutigen rauen Wirtschaftslage. "Wie auch in den 1920er Jahren kam es zu einem Crash.“

Sein Beuteschema: Blonde Models

Äußerst zurückhaltend ist der Glamour-Mann, wenn es um seine Person geht: "Ich will gar nicht, dass jeder weiß, wer ich bin, was ich denke.“ Auch über seine Liebschaften verliert er kein Wort. Die sind zuletzt meist nur von kurzer Dauer, aber der Typ ist immer derselbe - langbeinige, blondgelockte Models. Mit der Brasilianerin Gisele Bündchen hatte er die längste Beziehung, vier ganze Jahre. Dann folgten die Israelin Bar Refaeli, die Models Alyce Crawford, Kendal Schuster, Heather Hahn, Erin Heatherton, die Schauspielkollegin Blake Lively und zuletzt sah man den Frauenschwarm mit der ehemaligen Miss Kosovo Aferdita Dreshaj. Bei den Dreharbeiten zu "Der große Gatsby“ in Australien soll er sechs Frauen gleichzeitig gedatet haben.

Beziehungsängste? Keine Spur! Lachend meint DiCaprio: "Als ich noch nicht berühmt war, kam ich bei den Frauen besser an.“ Die einzige, der er wirklich treu bleibt, ist seine Mutter Irmelin. Die in Deutschland geborene ehemalige Anwaltsgehilfin betreut seine Produktionsfirma, fährt mit ihm zu Preisverleihungen und sogar auf Ferien. "Sie hat meine Karriere immer unterstützt, mich zu Castings gefahren mit mir Text gelernt, ihr vertraue ich voll.“

Einsatz für den Umweltschutz

Bei seinen Umweltschutz-Projekten lässt sich der Star aber gern in die Karten schauen. Da erzählt der Vielverdiener gerne, dass er eine Million Dollar für bedrohte Löwen gespendet habe oder dass er biologischen Kaffeeanbau unterstütze und zu Hause mit Solarenergie heize. "Das Geld, das ich verdient habe, erlaubt mir, mich für Projekte einzusetzen, die mir am Herzen liegen. Und ich gebe es außerdem Leuten, die es dringend brauchen. Umweltbewusstsein zu schaffen, ist dringender den je.“

Di Caprio: Millionenschwerer Superstar

Leonardo DiCaprio gehört zu den fünf bestverdienenden Hollywood-Schauspielern, seine Filmgage beträgt 20 Millionen Dollar. Das Einzelkind von Hippie-Eltern begann früh in Werbefilmen aufzutreten, später spielte er in TV-Serien und ab 1994 als Nebendarsteller in Kinofilmen. Sein wirklicher Durchbruch gelang ihm mit "Titanic“, seitdem kann er sich die Regisseure wie Martin Scorsese Steven Spielberg, Quentin Tarantino, Woody Allen, Ridley Scott, Clint Eastwood aussuchen.

Dreimal war der Star für den Oscar nominiert, bekommen hat er ihn noch nie. Dass eine Karriere, auch so eine erfolgreiche wie seine, kippen kann, ist dem Schauspieler bewusst. "Jede Filmkarriere ist vergänglich. Es gibt Zeiten, da ist man gefragt, die Leute wollen deine Arbeit sehen. Und es gibt solche, in denen sie keine Lust dazu haben. Ich bin im Moment in der glücklichen Lage, dass ich es mir aussuchen kann, was ich mache.“

Nächster Plan? Eine Auszeit! it Martin Scorsese hat DiCaprio den Börsenthriller "The Wolf of Wall Street“ abgedreht und verkündet, er wolle jetzt eine längere Pause einlegen. Auch mit seinen Freunden, die er 2012 kaum gesehen hat, will er wieder mehr zusammen sein. Da könne er im T-Shirt und in zerfransten Shorts herumlaufen, Bier trinken und den "Idioten“ rauslassen. Diese Freiheiten sind ihm unbedingt erlaubt.