Ressort
Du befindest dich hier:

Lesetipps: Das liest die WOMAN-Redaktion im Herbst

von

Was gibt es im Herbst Schöneres, als es sich mit einem Tee und einem Buch auf dem Sofa gemütlich zu machen? Wir haben die WOMAN-Redaktion nach ihren Lieblingsbüchern für die kalte Jahreszeit gefragt.


Erniedrigte und Beleidigte von Fjodor Dostojewski © Bild: nexx Verlag

Vera (34)

"Erniedrigte und Beleidigte" - Fjodor Michailowitsch Dostojewski

Vera: "Ich mag die russische Literatur, hier vor allem Klassiker und besonders Liebesdramen mit Tiefe…da kriegt man mich an einem verregneten/verschneiten Herbst/Wintertag nicht vom Sofa (ausser ich muss was essen und trinken.. :-) Dieses Buch habe ich innerhalb von 3 Tagen verschlungen, hab mich komplett darin verloren und mir ganz, ganz viele Zitate notiert."

Dostojewski gilt als einer der bedeutendsten russischen Schriftsteller. Sein literarisches Werk beschreibt die politischen und sozialen Verhältnisse zur Zeit des Russischen Zarenreiches, das sich zu dieser Zeit im Umbruch befanden.
“Erniedrigte und Beleidigte” war Dostojewski erstes großes Werk, das er im Anschluss an seine achtjährige Verbannung nach Sibirien schrieb. Es erzählt exzellent von (selbst-) zerstörerischen Liebesbeziehungen, gefangen in gesellschaftlichem Hierarchiedenken, der Macht des Geldes und der Armut.

Erhältlich auf Amazon für Euro 19,99 .