Ressort
Du befindest dich hier:

Liebe auf den ersten Blick - eine Illusion?

Glaubst du an Liebe auf den ersten Blick? Wir haben bei Beziehungs-Coach Dominik Borde nachgefragt, ob dieser magische Moment wirklich etwas zu bedeuten hat.

von

Liebe auf den ersten Blick - gibt es sowas?

Manchmal ist es einfach Liebe auf den ersten Blick...

© istockphoto.com

Wem ist das nicht schon passiert? Ein Blick, ein Lächeln - und schon war es um uns geschehen. Wir waren sicher, dass es der oder die Richtige ist. Und wir alle kennen die Erzählungen von Ehepaaren, die beteuern, es war Liebe auf den ersten Blick. "Alles Illusion", sagt Beziehungscoach Dominik Borde. "Liebe auf den ersten Blick ist Begierde. Liebe auf den zweiten oder dritten Blick hat mehr Bestand."

liebe auf ersten blick

Was ist Liebe auf den ersten Blick?

Das, was wir als Liebe auf den ersten Blick bezeichnen, sind visuelle und audidative Reize, die in unserem Gehirn die Produktion eines hormonellen Feuerwerks auslösen. Neben dem Aufputschhormon Adrenalin produziert unser Körper das Glückshormon Dopamin und bei Frauen steigt der Testosteronspiegel. Schlagartig steigt unser Blutdruck, das Herz beginnt zu rasen, wir schwitzen und haben Schmetterlinge im Bauch. Wir schweben auf Wolke 7, sobald der oder die Auserwählte uns auch nur anlächelt. Diese "Verliebtheit" kann uns von einer Sekunde auf die nächste erwischen. Ein Blickkontakt reicht und wir sind hoffnungslos verknallt. Nach welchen Auswahlkritierien wir uns verlieben, ist bis heute nicht restlos geklärt. Fakt ist, dass wir in Sekundenschnelle unser unbewusstes Beuteschema abklopfen – vom Aussehen über die Stimme, den Geruch und Ähnlichkeiten mit einem selbst bis hin zu Erinnerungen an vorangegangene Lieben oder geliebte Personen. „Aber bloß weil der Typ an der Bar dich so lächelt wie deine erste große Liebe oder genau so aussieht wie dein Traumtyp, muss er es noch lange nicht sein“, sagt Dominik Borde.

Falsche Rückschlüsse

Unser Gehirn kann uns beim Verlieben durchaus in die Irre führen und unser Urteilsvermögen trüben. Denn unsere Partnersuche wird stark von Kriterien wie Attraktivität, Ähnlichkeit und Interesse bestimmt. Einerseits neigen Menschen dazu, von einer sehr positiven Eigenschaft auch auf andere zu schließen - schöne Menschen werden automatisch für netter und intelligenter gehalten. In der Psychologie spricht man vom Halo-Effekt. Andererseits finden wir Menschen, die uns ähnlich sehen, attraktiver. Und wir finden attraktiver, wer sich für uns interessiert, also uns anschaut, anlächelt, zuhört, anflirtet. „Beim Verlieben werden Mechanismen aktiv, die auf Arterhaltung abzielen. Aber das sagt noch nichts darüber, ob zwei Menschen sich tatsächlich gefunden haben. Die Wahrscheinlichkeit, dass es passt, liegt nur bei 50:50“, so Beziehungscoach Borde.

Liebe auf den zweiten oder dritten Blick

Aus Sicht des Beziehungsexperten haben Paare, die sich erst auf den zweiten oder dritten Blick verlieben, bessere Karten. „Da war dann schon Zeit, den potentiellen Kandidaten auf Beziehungstauglichkeit abzuchecken und einen Werteabgleich zu machen“, so Borde. Tatsächlich sind Paare, die sich erst nach einer Kennenlernphase in einander verlieben, meist beständiger und zufriedener. „Sie haben einfach einen Vorsprung, wissen schon, auf wen sie sich einlassen und haben sich trotzdem verliebt, während Paare, die sich auf den ersten Blick verlieben, erst richtig kennenlernen müssen“, betont der Experte. Denn wenn der Hormonspiegel nach der ersten Verliebtheitsphase wieder auf Normalzustand sinkt, zeigt sich, ob wir alltagskompatibel sind. Ob wir gemeinsam Entscheidungen treffen, Pläne schmieden und Ziele haben und umsetzen. Entweder die Beziehung geht dann in die Brüche oder die Verliebtheit geht in Liebe über.

FAZIT
Wer erzählt: "Es war Liebe auf den ersten Blick", den muss man nicht unbedingt beneiden. Manchmal zahlt es sich aus einer Person eine 2. oder 3. Chance zu geben. Vielleicht entpuppt sich die Person dann plötzlich doch als Traumfrau/Traummann!

Der Wiener Beziehungscoach Dominik Borde.

Über unseren Beziehungsexperten
Dominik Borde ist führender Beziehungscoach und Gründer des Unternehmens Sozialdynamik. Neben seiner Tätigkeit als Trainer und Coach ist er viel zitierter Beziehungsexperte im deutschsprachigen Raum und Autor von mehreren Fachbüchern zum Thema Beziehungsgestaltung.

Thema: Liebe

WOMAN Newsletter

Die E-Mail, auf die du dich jeden Tag freuen wirst: Top-Artikel, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen täglich in unserem Newsletter.

Jetzt anmelden