Ressort
Du befindest dich hier:

Die süßeste Szene in "Liebe braucht keine Ferien" war improvisiert!

Eine der Filmtöchter von Jude Law im Weihnachtsklassiker "Liebe braucht keine Ferien" hat verraten, dass manche Szenen improvisiert waren. Unsere Lieblingsszene auch!

von

liebe kennt keine ferien
© 2006 Getty Images

Leider läuft heuer "Liebe braucht keine Ferien" nicht im Free-TV, aber wer ein Amazon Prime-Konto hat, kann sich mit dem Klassiker gemütlich (und ohne Werbung) auf die Festtage vorbereiten. Oder, man übernachtet im Original-Häuschen aus dem Film und spielt die zuckersüße Szene nach, in der Cameron Diaz auf die Filmtöchter von Jude Law trifft.

Erinnerung auffrischen? Hier ist die besagte Szene:

Amanda Woods (Cameron Diaz) will ihren Schwarm Graham (Jude Law) rumkriegen und besucht ihn kurzerhand. Der Vater zweier kleiner Mädchen reagiert nervös, aber schon nach kurzer Zeit löst sich die Situation in Wohlgefallen auf. Denn die Mädchen lieben Amanda und Amanda verliebt sich noch ein bisschen mehr in Graham.

Eines der Mädchen, Sophie, wurde von Miffy Englefield gespielt. Die heute 20-Jährige (na, fühlt ihr euch jetzt auch alt?) ist zwar keine Schauspielerin geworden, hat aber trotzdem schöne Erinnerungen an die Zeit am Set. In einem Interview verriet sie, welche Szenen improvisiert waren:

"Eigentlich war alles vorgegeben und bis aufs Detail durchgeplant, doch wenn man mit so jungen Kindern wie uns arbeitet, läuft alles anders. Schließlich galt die Prämisse: 'Lasst uns einfach schauen, wie die Mädchen in echt darauf reagieren!' Und man hat dann gemerkt, dass alles etwas natürlicher rüberkommt." , so Englefield. Und weiter: "In der Szene, wo Jude Law uns etwas mit dem Taschentuch vorspielt, habe ich so etwas gesagt wie: 'Es ist so lustig, du wirst vor Lachen vom Sessel fallen.' Dieser Satz war improvisiert und ich konnte ihn bei den anderen Takes auch nicht mehr genauso nachspielen."

Und wenn ihr gehofft hattet, dass Jude Law und Cameron Diaz nette Menschen sind, dann habt ihr Recht behalten. Denn so beschreibt Englefield die beiden: "Jude und Cameron haben uns ein echt liebes Geschenk gemacht. Sie ließen uns zwei Jeansjacken besticken, die uns an den Filmdreh erinnern sollten. Sie gaben uns die Jacken persönlich und diese Erinnerung trage ich noch heute in meinem Herzen, weil diese wichtigen, berühmten Persönlichkeiten sich die Zeit genommen hatten, so etwas Nettes zu tun."

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: