Ressort
Du befindest dich hier:

Ernst oder Easy? So verbindlich sind die ÖsterreicherInnen in Liebesdingen

Treue, Ghosting, lockere Affären oder ernste Langzeitbeziehungen: In einer aktuellen Umfrage zeigen ÖsterreicherInnen ihr wahres Gesicht, wenn es ums Daten geht.

von

liebe oesterreich

Alles nur noch kurzlebig? Die Umfrage zeigt das Gegenteil!

© Photo by Parker Whitson on Unsplash

Heutzutage wird mehr geghostet, Termine weniger eingehalten und sowieso - alle wollen nur polyamouröse Beziehungen, um sich nicht binden zu müssen: Wir fragen uns, ob diese Vorurteile über unsere jungen Generationen wirklich stimmen oder ob der durchschnittliche Österreicher, die durchschnittliche Österreicherin doch ganz anders tickt. Zum Glück können wir jetzt in die Köpfe unserer Landsmenschen hineinschauen, denn in einer aktuellen Meinungsumfrage, die von Parship in Auftrag gegeben wurde, geht es genau darum, diese Fragen zu beantworten.

Wer wurde befragt?

Es wurden 1.005 webaktive Personen zwischen 18 und 69 Jahren zu ihrem Liebes- und Privatleben befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass auch Bundesländer spezifische Unterschiede in der Dating-Kultur bestehen.

Wo sind die Singles zuhause?

Die meisten Singles leben in Wien und Oberösterreich - in der Steiermark ist nur jede 5. Person Single. Diese Zahlen widersprechen dem Gefühl, dass immer mehr Menschen im Umfeld allein sind. Denn wenn man sich die Statistiken der letzten zehn Jahre anschaut, sieht man, dass sich die Single-Rate konstant zwischen 26 und 32 Prozent (im Jahr 2012) bewegt. Heuer sind 28 Prozent der ÖsterreicherInnen Singles.

Übrigens wünschen sich die Menschen in allen Bundesländern gleich stark, in einer Beziehung leben zu können. Auf die Frage, welche Idealvorstellung eines Beziehungsmodells man sich am meisten wünsche, antworteten um die 90 Prozent der Befragten mit "Feste Beziehung".

Von wegen polyamourös & schnell-schnell:

Man möchte meinen, dass moderne Liebeskonzepte wie die Viel-Liebe oder offene Beziehungen immer populärer werden. Doch in Wirklichkeit haben die ÖsterreicherInnen gar nicht so viele feste Beziehungen im Leben. In Wien sind es durchschnittlich drei, in Kärnten nur ein bis zwei ernsthafte Partnerschaften.

Und diese halten auch echt lange! In Kärnten hält fast jede zweite Partnerschaft länger als 20 Jahre - damit liegt das Bundesland weit vor Salzburg, wo "nur" 25 Prozent der Partnerschaften länger als 20 Jahre halten. Sogar die 18- bis 29-Jährigen halten es lange miteinander aus: ein Drittel von ihnen sind zwischen fünf und zehn Jahren mit dem aktuellen Partner zusammen.

Die Partnersuche ist aber unverbindlicher:

Die meisten der Befragten haben es zwar noch nicht oft gemacht, aber sie können sich vorstellen, bei einem Date einfach nicht zu erscheinen. Das machen sie aber nicht nur mit ihren Love-Interests: auch im Freundes- und Familienkreis haben 48 Prozent der 18- bis 29-Jährigen kurzfristig Treffen abgesagt.

Deshalb wird auch die Partnersuche selbst als unverbindlicher eingeschätzt - das sagen vor allem Frauen (75 Prozent zu 60 Prozent der Männer). Man trenne sich schneller bei ersten Unstimmigkeiten und lässt sich andere Optionen offen. Frauen sind es auch, die schon Erfahrungen mit Ghosting (dem absichtlichen Ignorieren einer anderen Person) gemacht haben. Und eine Beziehung beendet, ohne eine Erklärung abzugeben? Ist auch schon passiert! Vor allem in Kärnten, da in 20 Prozent der Fälle.

Und wie steht es mit der Treue?

80 Prozent der Befragten gaben an, dem Partner oder der Partnerin treu zu bleiben. Wenn man das in Männer und Frauen aufspaltet, sind die Frauen die treueren Kandidatinnen: 85 zu 74 Prozent der Männer. Gleichzeitig haben aber sie auch höhere Ansprüche an ihre Partner. In diesen Punkten ist es besonders deutlich: Treue, Respekt und Unterstützung in schwierigen Situationen.

Noch ein Schmankerl für den Schluss: 79 Prozent der Befragten sind in Konfliktsituationen bemüht, einen Kompromiss zu erzielen. Wenn also im nächsten Streit der Schatz zu keiner Einigung bereit ist, kann man ihm getrost an den Kopf werfen, dass er sich in der 21-prozentigen Unterzahl des Landes befindet und somit nicht Recht hat!

Diese Liebesgeschichten könnten dich auch interessieren: