Ressort
Du befindest dich hier:

Die wahre Liebesgeschichte auf der Titanic

Kannst du dich noch an die Szene aus dem Film "Titanic" erinnern mit dem alten Liebespaar? Die beiden hat es tatsächlich gegeben und deren Urenkel erzählt nun ihre wahre Geschichte.


Titanic: Isidor Straus, 67, und seine Frau Ida Straus, 63
© Getty Images

Der Film "Titanic" zählt zu den ganz großen Liebesgeschichten der Filmgeschichte. Aber so mancher fand eine nur ganz nebenbei gezeigte Szene hundertmal rührender, als die der Hauptcharaktere Rose und Jack. Es ist ein herzzerreißender Moment: Als das Schiff bereits untergeht, sieht man in einer der Kabinen einen älteren Mann und eine ältere Frau, die sich sich im Bett aneinander klammern und schweigend dabei zusehen, wie das eisige Meerwasser hereinströmt. Er greift nach ihrer Hand und küsst sie sanft auf die Wange, während sie gemeinsam auf den sicheren Tod warten.

Diese Szene, die selbst die Hartgestottensten zu Tränen gerührt hat, beruht tatsächlich auf einer wahren Begebenheit, wenn auch künstlerisch etwas abgeändert. Die Personen dahinter waren Isidor Straus (67) und seine Frau Ida Straus (63). Die beiden gehörten zu den reichsten Passagieren des Luxusdampfers, schließlich gehörte ihnen das legendäre Kaufhaus Macys.

Als am 14. April 1912 die "unsinkbare" Titanic auf einen Eisberg stieß, und durch den Zusammenprall Wasser ins Innere des Schiffes eindringen konnte, versuchte man so viele Menschen wie möglich in Rettungsboote zu verfrachten. Allerdings in erster Linie Frauen, Kinder und Passagiere der ersten Klasse.

Titanic: Isidor Straus, 67, und seine Frau Ida Straus, 63
Isidor Straus

Aber wie Idas Hausmädchen und Isidors Arbeitskollegen, die zu den wenigen Überlebenden gehörten, damals den Zeitungen berichteten, verzichtete Isidor Straus auf seinen gesicherten Platz im Rettungsboot, da er zuvor andere Frauen und Kinder in Sicherheit wissen wollte. Also stieg auch Ida wieder aus dem Boot und soll die folgenden Worte an ihren geliebten Ehemann gerichtet haben: "Wir haben 40 Jahre lang ein wunderbares Leben zusammen verbracht und haben sechs wundervolle Kinder zusammen, wenn du nicht ins Rettungsboot steigst, dann tu ich es auch nicht."

Titanic: Isidor Straus, 67, und seine Frau Ida Straus, 63
Ida Straus

Daraufhin zog sie ihren Mantel aus und reichte diesen ihrem Hausmädchen mit den Worten "Ich werde ihn nicht mehr brauchen. Nimm du ihn, um dich am Rettungsboot warm zu halten, bis du gerettet wirst."

Danach soll Isidor seine Arme um sie gelegt haben, bis eine große Welle über die Backbordseite des Schiffes fegte und sie beide ins Meer schleuderte. "Das war das letzte Mal, dass sie lebend gesehen wurden." so der Urenkel des Paares, Familienhistoriker und Professor Paul Kurzman.

Dieser kurze Moment ist sicherlich nur eine von wenigen berührenden Geschichten, die auf der Titanic vor sich gingen. Die Geschichte von Isidor und Ida wurde jedoch im Gegensatz zu vielen anderen, die wohl vergessen wurden, schon damals gut dokumentiert und in mehreren Zeitungsartikeln veröffentlicht. Ihre Liebe lebt weiter und erlaubte es Regisseur James Cameron, die wohl bewegendste Szene des gesamten Filmes zu schaffen.

Thema: Liebe

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.