Ressort
Du befindest dich hier:

Life Hacks: Wie findet man Freunde als Erwachsener?

Als erwachsener Mensch neue Freundschaften zu schließen, ist nicht einfach. Aber nicht verzagen, wir haben hier die besten Tipps für euch.

von

Frauen sitzen in einem Café

Mit diesen Tipps findet man auch als Erwachsener Freunde

© istockphoto.com

Freundschaftskettchen in Halb-Herzchenen-Form haben es schon prophezeit: Das Leben ohne die beste Freundin ist einsam! Eine zieht zum Studieren weg, die Zweite bekommt einen Job im Ausland und die Dritte tourt durch Europa und kommt nie wieder zurück. Und jetzt? Wie macht man als Erwachsener neue Freunde? Jetzt, wo man nicht gezwungenermaßen jeden Tag dieselben Menschen zusammengepfercht auf engstem Raum sieht, und nicht die Abneigung gegen Chemie lernen und Kantinenessen teilt, und einfach schon aus diesem Schwall an Gemeinsamkeiten, beschließt beste Freunde für immer zu sein? Was nun?

Der offensichtlichste Grund, warum es im Alter immer schwieriger wird, echte Freunde zu finden, ist Zeit. Wir haben einen 40-Stunden-Job, vermutlich Familie und Kinder und dann sollen wir noch Zeit investieren neue Leute kennenzulernen? Freunde finden ist wie Daten. Es verlangt viel Energie und Zeit, was wir beides nicht haben, ab. Aber wer aus seinen KOFs (kind of friends) lieber BFFs (best friends forever) machen will, der muss sich eben ein bisschen ins Zeug legen. Also wie findet man nun neue Freunde?

ältere Frauen bei einem Glas Champagner
1

Online Communities
Steht ihr auf Corgis? Wollt ihr euer Französisch verbessern? Oder spielt ihr gerne Volleyball? Vielleicht schießt ihr gerne Selfies, aber habt den richtigen Winkel oder das perfekte Licht noch nicht gefunden und hättet gerne Gleichgesinnte, mit denen ihr üben könnt? Für all das gibt es mittlerweile Facebook-Gruppen, wie Sand am Meer. Einfach suchen und Mitglied werden. Eure neuen besten Freunde sind vielleicht nur einen Mausklick entfernt.

2

Interessensgemeinschaften und Events
Gruppen gibt es nicht nur in der digitalen Welt, sondern ganz oldschool auch analog. Man glaube es kaum, aber in eurer Nachbarschaft gibt es sicher auch Lesezirkel, Bibelgruppen, Scrabble Abende und Yoga-Gruppen. Einfach danach googeln, aber nicht vergessen, die Stadt, in der ihr lebt, ebenfalls ins Suchfeld einzugeben.

3

Tinder
Viele werden jetzt vermutlich den Kopf schütteln, aber es ist möglich über Tinder Freunde zu finden. Tun viele! Dank Tinder Social ist es jetzt möglich sich Freundesgruppen, die ausgehen wollen, mit einem kleinen Swipe anzuschließen. Also auf geht’s. Vielleicht ist euer nächster bester Kumpel nur ein Rechtsswipe entfernt.

4

Einen Kurs belegen
Wolltet ihr schon immer mal ein Kleid nähen, oder Spanisch lernen, oder so richtig die Sau beim Poetry Slam rauslassen? Dann besucht einen Kurs in eurer Nähe. Neben der Volkshochschule gibt es auch zahlreiche andere private Schulen, die kleinere Kurse anbieten. Schlaumachen! Die neue beste Freundin ist vielleicht eure Sitznachbarin. So wie damals in der Schule.

5

Ehrenamtliche Arbeit
Freunde finden und dabei gleich etwas für den Guten Zweck tun: Ob Nachhilfe geben, Hunde betreuen, oder seinen Weinvorrat aufstocken, und somit seinen Alkoholkonsum im Namen des Guten Zweckes rechtfertigen, alles ist möglich. Wenn es dann auch noch Aktivitäten sind, die einen erfüllen, ist man nicht nur im Hier und Jetzt glücklicher, sondern sammelt gleichzeitig Karmapunkte für später.

6

Sagt einfach mal zu!
Klingt einfach, ist es aber für viele Menschen nicht mehr. Wenn die Arbeitskollegen oder irgendwelche Bekannte einen auf eine Feier, ein Abendessen mit deren Freunden oder auf einen After-Work-Drink einladen, dann sollte man zusagen. Vielleicht entpuppen sich ja gerade die Menschen, die man Tag ein, Tag aus neben sich im Büro sitzen hat, als die wahren Freunde, die man seit seinem einsamen Erwachsenendasein sucht.

Thema: Life-Hacks

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .