Ressort
Du befindest dich hier:

Brille, einmal anders

Dass Brille nicht gleich Brille ist, war uns bewusst. Aber bei Linda Farrow gibt's dann doch noch einmal komplett andere Modelle, als man sie sonst auf der Nase gewohnt ist.

von

Linda Farrow
© Asos

Das britische Label Linda Farrow existiert bereits seit 1970 und die Designerin dahinter war eine der ersten, die in Sonnenbrillen auch ein modisches Accessoire und nicht nur eine Notwendigkeit gesehen hat. Noch stärker ins Rampenlicht rückte das Unternehmen, als man begann, mit zahlreichen namhaften Modeschaffenden zu kooperieren, wie beispielsweise Dries Van Noten, Oscar de la Renta, The Row, Matthew Williamson und vielen mehr. Darunter auch Jeremy Scott, der mit seinen Kollektionen immer für ein Staunen oder eine Überraschung gut ist. Und der für Linda Farrow unter anderem Brillen schuf, die sich in Form von Händen quasi liebevoll um die Augen des Trägers oder der Trägerin schließen.

Zu erstehen im WOMAN-Shop, über lindafarrow.com oder Asos.

Linda Farrow
Thema: Sonnenbrillen

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.