Ressort
Du befindest dich hier:

Es gibt einen Preis für Thriller ohne Gewalt gegen Frauen

In Großbritannien wurde der Staunch Book Prize ins Leben gerufen, der nur an Bücher vergeben wird, in denen keine Gewalt gegen Frauen vorkommt.

von

Es gibt einen Preis für Thriller ohne Gewalt gegen Frauen
© unsplash.com/Lacie Slezak

"Als sie die Leiche der Frau sah, stockte Detective XY der Atem. Schnell verließ sie den Raum und atmete tief durch. Also hatte der Mörder wieder ein Opfer gefunden. Und diese Frau war noch schlimmer zugerichtet worden als die anderen..." , solch generischen Zeilen findet man in fast jedem Bestseller-Thriller/Krimi. Dass die Opfer fast allesamt Frauen sind, fällt einem gar nicht mehr auf.

Das bekritelt auch Drehbuchautorin Bridget Lawless, die den Staunch Book Prize ins Leben gerufen hat. "Die Gewalt gegen Frauen in Büchern hat ein unglaubliches Ausmaß erreicht" , zitiert sie der Guardian. Demnach sponsort Lawless das Preisgeld von 2000 Pfund selbst und bewertet dann die Bücher gemeinsam mit Doon Mackichan, die für BBC Radio 4 die Reihe "Body Count Rising" (eine Sendung über Gewalt gegen Frauen) geschrieben hatte.

Buecher Frau
(c) unsplash.com

Der Staunch Book Preis schließt all jene Bücher vom Wettbewerb aus, in denen Frauen geschlagen, verfolgt, sexuell belästigt, vergewaltigt oder ermordet werden. Alle Bücher des Genres Thriller können am Wettbewerb teilnehmen, auch jene, die nur als E-Book oder selbst veröffentlicht wurden. Eins möchte Lawless auf jeden Fall betonen: Nur weil in einem Buch Gewalt gegen Frauen vorkommt, ist es noch kein Schrott. Doch will sie den Ausmaß eindämmen und eine Alternative bieten.

Am 22. Februar 2018 beginnt der Wettbewerb und er läuft bis 15. Juli 2018. Erst im späten Herbst werden die Gewinner verkündet und zwar am 25.11.18, am Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .