Ressort
Du befindest dich hier:

"Hässlichste Frau" im Kampf gegen Mobbing

Sie wurde im Web als "hässlichste Frau der Welt" beschimpft. Dabei ist sie schwer krank. Nun klärt Lizzie Velásquez mit einem berührenden Video auf.

von

Lizzie Velásquez ist 24 Jahre alt, wiegt nur 29 Kilo. Lizzie leidet seit ihrer Geburt an einer bislang unerforschten Krankheit, die es ihr unmöglich macht, zuzunehmen. Alle 15 Minuten muss sie etwas essen, sonst könnte sie nicht überleben. Sie ist auf einem Auge blind, ihre Haut altert rapide schnell.

Als sie in die High School kam, fand sie im Internet ein Video von sich. Der Titel: "Die hässlichste Frau der Welt." Mehr als vier Millionen mal wurde der grausame Clip, der acht Sekunden lang nichts als ein Standbild von Lizzie zeigte, angeklickt. Tausende User kommentierten – darunter Gehässigkeiten wie diese: "Wäre ich so hässlich, ich würde Selbstmord begehen. Und damit der Welt einen Gefallen tun."

"Ich habe mit fast die Augen ausgeweint," erzählt Lizzie Velásquez. Aber sich deshalb unterkriegen lassen? Nein. „Ich überlasse es nicht diesen Internet-Mobbern, meine Persönlichkeit zu definieren.“ Sie machte ihren Uni-Abschluss in Kommunikationswissenschaften, schrieb bislang drei Bücher und hält Motivationsreden, mit denen sie anderen Menschen Hoffnung und Selbstbewusstsein geben will.

Bei einer Rede in Austin (Texas) erzählte Lizzie über ihr Leben, den zugehörigen Clip "Was macht dich aus?" stellte sie ins Web. Über 2,6 Millionen Menschen weltweit sahen bislang, wie Lizzie ihr Schicksal mit unglaublichem Humor meistert: Redet etwa jemand schlecht über sie, dann soll er sich auf ihre rechte Seite stellen. Dort müsse sie ihn dank ihres blinden Auges nicht sehen.

Eine Frau, vor der wir uns tief verneigen.

Wir verneigen uns vor Lizzie Velasquez