Ressort
Du befindest dich hier:

Looking good: So findest du die perfekte Brille

Nicht nur gut sehen, sondern auch gut aussehen: Mit diesen Tipps wird deine neue Brille zum Hingucker.


Looking good: So findest du die perfekte Brille
© iStock

Dieser gesamte Seiteninhalt ist eine entgeltliche Einschaltung der WKO

Eine Brille ist viel mehr als nur ein Sehbehelf – für Fashionistas, die sie richtig stylen, ist sie auch ein vielseitiges Accessoire. Jede Saison liegen neue Designs im Trend, von rahmenlosen Brillen über auffällige Statement-Styles bis hin zu schicken Modellen im Retro-Stil. Bei der Auswahl sollte man sich aber nicht nur auf aktuelle Trends verlassen, sondern vor allem darauf achten, welcher Stil einem selbst am besten zu Gesicht steht. Mit diesen Tipps wird deine neue Brille zum Blickfang:

1

Wer auf der Suche nach einer neuen Brille ist, sollte viel Zeit mitbringen und sich von einem erfahrenen Augenoptiker/Optometristen umfassend beraten lassen. Je mehr Modelle probiert werden, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, eine perfekt passende neue Brille zu finden.

2

Die gängige Formenkunde kann bei der Brillenauswahl trügerisch sein: Beispielsweise heißt es, dass runde Brillen nicht zu runden Gesichtern passen würden, in der Realität ist das aber nicht unbedingt der Fall. Deshalb sollte man auch jene Modelle unvoreingenommen probieren, die auf den ersten Blick eher unpassend erscheinen – oft erlebt man beim Brillenkauf die eine oder andere Überraschung.

3

Aktuelle Trends, verallgemeinernde „Regeln“ oder Tipps aus dem Internet sind ebenfalls keine zuverlässige Hilfe. Die persönliche Anprobe ist der einzige Weg, um herauszufinden, ob einem eine Brille wirklich steht.

4

Bei der Farbauswahl spielt der persönliche Hautton eine größere Rolle als die Augenfarbe. Brillenrahmen mit warmem Unterton passen meist besser zu warmen Hauttönen, Brillen in kühlen Nuancen schmeicheln hingegen Hauttypen mit kühlem Unterton. Aufschluss über den eigenen Hautunterton gibt übrigens ein Blick auf die Venen, die an der Innenseite des Handgelenks durchschimmern: Erscheinen diese eher grünlich, hat die Haut einen warmen Unterton. Wirken sie eher bläulich oder violett, ist der Hautunterton kühl.

5

Du kannst dich nicht nur für eine Brille entscheiden? Musst du auch nicht – mit einer Zweit- (oder Dritt-)Brille hast du für jeden Look die passende Ergänzung parat. Viele sträuben sich gegen zusätzliche Brillen, aber: Du hast ja auch nicht nur ein Paar Schuhe ;)

6

Die Brille muss nicht nur gut aussehen, sondern sich auch so anfühlen. Ein optimaler/anatomischer Sitz auf der Nase ist dafür von entscheidender Bedeutung. Dein Augenoptiker/Optometrist hilft dir gern, das passende Brillendesign zu finden.

Thema:
WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .