Ressort
Du befindest dich hier:

Lupinen: Das neue Super-Food!

Lupinen sehen aus wie eine hübsche Deko-Pflanze, sind aber das neue Superfood! Sie enthalten mehr Eiweiß als Soja und sind besonders kalorienarm!

von

Lupinen: Das neue Super-Food!

Hübsch anzusehen – trotzdem futtern wir Lupinen jetzt lieber

© Instagram

Als Dekopflanzen finden wir sie eigentlich auch ganz schön. Trotzdem werfen wir Lupinen ab jetzt lieber in die Pfanne. Denn die hyazinthenartigen Gewächse schicken sich an, die Lebensmittelindustrie zu revolutionieren.

Denn die Samen der Pflanze mit den charakteristischen kerzenförmigen Blüten, zu Mehl zermahlen oder zu Topfen aufbereitet, versetzen die Lebensmittelindustrie in Verzückung: Lupineneiweiß bindet Wasser und Fett, hält Brot frisch und locker, schützt Fett vorm Ranzigwerden, macht Schaum stabil und Gebäck lange saftig.

Klar: Soja hat ganz ähnliche Eigenschaften. Aber auch ein Imageproblem: ein Großteil der Sojaproduktion ist genverändert. Mit der Lupine könnte eine naturbelassene, einheimische Pflanze das importierte Gen-Soja vom Markt drängen.

Lupinen: Proteinreich, kalorien- und cholesterinarm

Dazu ist die Lupine noch eiweißhaltiger als die ohnehin schon proteinreiche Sojabohne - mit einem Eiweißanteil von bis zu 48 Prozent ist sie einer der bedeutendsten pflanzlichen Eiweißlieferanten. Außerdem hat die Pflanze ein Drittel weniger Kohlenhydrate und Fett, dafür aber drei Mal so viel Ballaststoffe. Achja, und sie ist laktose- und glutenfrei und enthält kein Cholesterin. Dazu enthält die gezüchtete Süßlupine (ihre wild wachsende Schwester enthält giftige Bitterstoffe und darf nicht gegessen werden!) jede Menge Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe, denen man zellschützende und krebshemmende Wirkungen zuschreibt.

Lupinen: Vorsicht für Allergiker

Einziger Nachteil: wie alle Eiweiße kann auch das Lupinenprotein allergische Reaktionen auslösen. Gefährdet sind vor allem die Menschen, die eine Erdnussallergie haben oder gegen Soja allergisch sind. Sie können nach Genuss von Lupinenmehl oder Lupinen-Flakes Atemprobleme und Hautreaktionen zeigen.

REZEPT: Erdbeer-Orangen-Lupinen-Shake:

Zutaten: 200g Erdbeeren, 1 TL Rohrzucker, 125ml Orangensaft, frisch gepresst, 2 EL Süßlupinenpulver

Die Zubereitung:

  • Erdbeeren waschen, entstielen und klein schneiden.
  • Die Erdbeeren mit Rohrzucker, dem Orangensaft und Lupinenpulver in den Mixer geben und kräftig durchmixen. Oder mit einem Pürierstab in einem hohen Gefäß miteinander gut verrühren.
  • In ein Glas gießen und nach Wunsch mit Erdbeeren verzieren.
Thema: Ernährung