Ressort
Du befindest dich hier:

Zahnputz-Tabs, Haarölwürfel & Co: Die neuen Produkte von Lush im Test!

Wenn Kosmetik so aussieht, als wäre es gar keine Kosmetik, ist sie wahrscheinlich von Lush . Wir haben die neuen und teilweise schrägen Produkte des Naturkosmetikherstellers ausprobiert.

von

Lush Cosmetics im Test

Sieht das für dich wie Kosmetik aus?

© Lush Cosmetics

Lush ist ja bekannt für seine außergewöhnlichen Kosmetik-Produkte. Denn meist kommen sie bunt, in abstrakten Formen oder mit Glitzer bestäubt daher. Die Naturkosmetik wird frisch per Hand hergestellt und deswegen sind den Herstellern in ihrer Kreativität auch keine Grenzen gesetzt und das Sortiment wird ständig erweitert. Wir haben uns drei neue Produkte von Lush herausgepickt und wollten wissen: Können die auch wirklich was oder sehen die nur spannend aus?

WOMAN-Redakteurin Nadja testet: Eine pflegende Haarmaske, Zahnputz-Tabs und eine Fußseife.

Lush Cosmetics im Test
»Haaröl am Spieß«

"Das soll eine Haarkur sein?", denk ich mir, als ich das Tangled Haaröl in der Hand halte. Es sieht nämlich eher aus wie ein Marshmallow auf einem Spieß.

Lush Cosmetics im Test

Als es zum Test kommt stehe ich erst einmal vor der kniffligen Frage: Wie wendet man das Haaröl an? Es ist nämlich hart und sollte laut Gebrauchsanweisung wie eine Kur ins Haar eingearbeitet werden...

Anwendung: Tja, Lush lässt seine Kundinnen eben aktiv werden: Das Tangled Haaröl muss man zuerst mit heißem Wasser übergießen, damit es flüssig und anwendbar wird. Zugegeben: Das macht schon Spaß irgendwie und duftet auch herrlich!

Sobald die Haarkur dann flüssig ist, hüpfe ich damit unter die Dusche und trage sie auf mein gesamtes Haar auf, lasse sie kurz einwirken und spüle sie gründlich aus. Hinweis: Ich hab nicht die gesamte Portion verwendet, sondern nur etwa ein Drittel, den Rest des lustigen Marshmallows habe ich einfach zur Wiederverwendung trocknen lassen.

Ergebnis: Meine lockigen Haare ließen sich super durchkämmen. Laut Hersteller enthält es ein peruanisches Rosenholz und Ylang Ylang, das jeden Knoten im Haar entwirrt.

Fazit: Ich finde es spannend die Haarkur selbst zuzubereiten und der Marshmallow-Spieß ist auch als Geschenk sehr nett und mal etwas anderes. Wenn es mal schnell gehen muss, ist die Haarkur eher unpraktisch. Der herrliche Duft verfliegt mit dem Auswaschen, die Haare fühlen sich aber seidig und gepflegt an.

Das Tangled Haaröl ist für Euro 10,95 in allen Lush-Shops oder online erhältlich.

»Zahnputz-Tabs«

Auf den ersten Blick sehen die violetten Tabs wie Süßigkeiten aus. Die Verpackung dazu verrät aber, dass sie nicht zum Vernaschen da sind. Den Namen "Oral Pleasure" finden wir jedenfalls sehr ansprechend...

Anwendung: Zuerst habe ich ein wenig Hemmungen, da das Tab voller Glitzer ist. Aber nun gut, die meisten Produkte von Lush sind organic und man könnte sie rein theoretisch sogar essen. Ich mache es so, wie es in der Anleitung steht: Ein Tab herausnehmen, in den Mund stecken und darauf herumlutschen. Dann einfach mit dem Zähneputzen beginnen.

Lush Cosmetics im Test

Da mir das Tab ständig im Mund hin- und herrutscht, beschließe ich es ein wenig zu zerbeißen und putze weiter. Es entsteht eine Menge Schaum im Mund. So viel Schaum, dass ich ihn ausspucken muss. Der Geschmack ist sehr angenehm - ein wenig nach Heidelbeere gemixt mit Orange?

Ergebnis: Nach dem Zähneputzen habe ich ein sauberes Gefühl im Mund, allerdings fehlt mir ein bisschen das Frischgefühl, da die Tabs nicht scharf sind, sondern eher nach Kinderzahncreme schmecken.

Fazit: Bestimmt praktisch, wenn man 1-2 Tabs immer in der Handtasche dabei hat, falls man wo übernachtet... denn man kann die Tabs auch einfach im Mund und auf der Zunge hin- und herschieben. Mit der rauen Oberfläche kann man so auch die Zunge putzen. Im Notfall also praktisch, für den täglichen Gebrauch kein "Must".

Die violetten Zahnputz Tabs „Oral Pleasure“ gibt es ab Mitte Oktober um 5,95 Euro (95 Stück) in allen Lush-Shops oder online.

»Fußseife mit Peeling-Effekt«

"Ein Peeling in Ehren... Dieser reinigende Bimstein rückt hartnäckigen Sohlen zu Leibe", heißt es in der Beschreibung dieser orangen Fußseife. Gleich vorne weg: Der Duft ist unfassbar gut und ich freue mich riesig auf den Test, da meine Füße wirklich vernachlässigt werden und sich immer nur mit der Pfütze in der Dusche begnügen müssen.

Lush Cosmetics im Test

Anwendung: Ich nehme die tropfenförmige Seife mit in die Dusche und schrubbe dort meine Fußsohle damit. Sie liegt außergewöhnlich gut in der Hand und rutscht mir nicht davon. Den Peeling-Effekt merke ich nur ganz wenig, was aber gut ist, denn ich halte viel von sanften Peelings!

Fazit: Meine Fußsohlen sind auf jeden Fall sauber geworden, aber die Hornhaut bekommt man mit dieser Peelingseife nur minimal ab. Der Tropfen ist jedenfalls ein super Motivator, um endlich auch meine Füße ordentlich zu pflegen. UND: Ich verwende ihn auch als Peeling für andere Körperstellen: z.B.: Oberschenkel und Po. (Aber niemanden verraten)

Die Pumice Power Fußseife ist für Euro 5,95 in allen Lush-Shops oder online erhältlich.