Ressort
Du befindest dich hier:

Luxus auf der Lavendelinsel

Kroatiens Süden entwickelt sich immer mehr zur (leistbaren) Luxus- und Lifestyle-Destination. Die internationale Yacht-Society ist schon da – wann kreuzen Sie auf?


Luxus auf der Lavendelinsel
© Bonji Beachclub

Arm oder reich – die Probleme sind doch irgendwie immer die gleichen! Zum Beispiel, wenn es um einen freien Parkplatz geht. Stundenlanges Lückensuchen ist während der Sommermonate in Hvars kleinem Hafen inzwischen nämlich ebenso üblich wie auf Wiens Mariahilfer Straße an einem vorweihnachtlichen Einkaufssamstag. Nur dass man hier unten am Meer nicht mit dem Mini rumkurvt, sondern mit der Megayacht. Und dass man außerdem auch nicht Müller, Meier oder Schmidt heißt, sondern Valentino, von Hannover oder Gates. Ansonsten aber wie gesagt: das gleiche Theater – und darüber hinaus ein wunderbares Schauspiel, wenn man es von der ersten Sofareihe vor dem Hotel Riva aus genießen kann.

Hvar, die neue In-Insel. Warum es immer mehr „Boat-People“ in Richtung südkroatische Sonneninsel zieht? Nun, Bill Gates kreuzt auf, seitdem die Mitarbeiter im Bordlabor seiner Yacht festgestellt haben, dass es nirgendwo sonst im Mittelmeer saubereres Wasser gibt. Caroline von Hannover kommt, weil sie ganz ohne Bodyguards durch Hvars steile Altstadtgässchen spazieren kann, und Valentino, der Mann mit dem guten Geschmack, schaut vorbei, weil er die Inselküche und die Inselweine so liebt.

Hvar ist heute so, wie St. Tropez früher einmal war – und nie wieder sein wird: ebenso eigen wie easy-going, offen für alle, aber nicht geeignet für jeden, häufig in allerbester Feierlaune, aber manchmal eben auch eine stille, in sich ruhende Schönheit. Und verglichen mit anderen Hip-Zielen, ist Hvar ein absolutes Schnäppchen: So gibt es die Nacht im neu eröffneten Designerhotel Adriana mit seinem riesigen Dachterrassen-Spa ab supergünstigen € 69,–. Und eine Woche im bereits erwähnten Riva, Kroatiens einzigem Small Luxury Hotel of the World, ist schon um € 1.300,– zu haben. Preise, für die man an der Côte d’Azur oder der Costa Smeralda gerade einmal zwei Gläser Champagner beziehungsweise eine Nacht in der Hochsaison bekommt …

Die ganze Story lesen Sie im neuen WOMAN