Ressort
Du befindest dich hier:

WOMAN testet: MAC x Patrick Starrr

Er ist ein Beauty-Guru, sie sind eine der bekanntesten Make-Up-Marken: MAC hat sich mit Patrick Starrr zusammengetan und wir Teile der Kollektion getestet.

von

Mac Patrick Starrr
© instagram.com/patrickstarrr

Wer sich ein bisschen mit der Beauty-Youtube-Welt beschäftigt, wird ihn kennen: Patrick Simondac alias Patrick Starrr, Freelance-Make-Up-Artist, Beauty-Guru und Youtuber. Über 3,1 Millionen Follower hat sein Channel. Bekannt ist er vor allem für seine kreativen Tutorials und die extremen Umstylings. Knalliger Lippenstift und viel Gesichtspuder MÜSSEN dabei sein!

Die Make-Up-Marke MAC kollaboriert schon immer mit Stars aus verschiedenen Branchen und nun haben sie sich mit dem exzentrischen Youtuber zusammengetan. Die Kollektion, die im Dezember in ausgewählten Geschäften erhältlich sein wird, ist sehr weihnachtlich, in elegantem Silber und Weiß gehalten und umfasst Lippenstifte, Lipliner, Lidschatten und natürlich Setting Powder.

Lippenstift in "Patrick Woo" und das Patrickstarrr Set Powder

Zum Testen habe ich den Lippenstift in der Farbe "Patrick Woo" und das Gesichtspuder bekommen. Das Setting Powder ist keine klassische puderförmige Foundation, sondern ein loses Puder, das man vor allem fürs sogenannte "Baking" verwendet. Dieser Begriff, der aus der Welt der Drag Artists stammt, beschreibt das Fixieren der flüssigen Komponenten wie Foundation und Concealer durch das Auftragen von viel Puder. Dabei ist es wichtig, dass das Puder längere Zeit auf der Haut verweilt, sozusagen von der Körpertemperatur aufgewärmt, "gebacken", wird.

Backe, backe Gesicht.

Ich habe hier nur sehr sanft "gebacken", da ich nie allzu deckende Foundation verwende. Man fixiert vor allem unter den Augen und unter den Wangenknochen, doch wenn man schon einmal ein Patrick Starrr Video gesehen hat, weiß man, dass er am liebsten in Puder baden würde. Nachdem man das Set Powder vom Gesicht gewischt hat, fühlt sich die Haut so unglaublich samtig an!

Man genießt automatischen Haut-Glamour und da passt natürlich der knallrote Lippenstift perfekt dazu. Die Farbe würde ich als Feuerrot mit einem warmen Unterton beschreiben, was bedeutet, dass die Zähne ein bisschen gelb wirken können. Aber wer sieht das bitte schon, wenn man so eine Knallerfarbe oben hat? Die Textur ist unglaublich cremig, samtig und absolut deckend.

Patrick Starrr
Matt und gerötet!

Trotz mattem Look, trocknen die Lippen nicht aus und das ist wirklich Gold wert! Da weiß man wieder, warum die MAC Lippenstift so in Ehren gehalten werden. Und nicht nur das Tragegefühl ist super, sondern auch die Haltbarkeit. Nach einer Schüssel Joghurt mit Obst ist maximal die Innenseite der Lippen abgeschminkt. Der Lippenstift hält und hält! Und die vorhandene Schicht lässt sich gut mit mehr Farbe ausbessern.

Fazit

Die Qualität der Produkte ist top, keine Frage. Doch sie ist nicht "topper" als bei den anderen MAC Sachen. Muss man also genau die Patrick Starrr Kollektion kaufen? Auf keinen Fall wegen dem Namen! Es ist mehr eine Frage der Farbpräferenzen. Das Puder ist natürlich klasse, aber wer den natürlichen Alltagslook bevorzugt, wird es nicht wirklich brauchen. Summa Summarum: MAC ist noch immer klasse und wenn euch genau ein Teil der Patrick Starrr Kollektion gefällt, dann zögert nicht beim Kauf.