Ressort
Du befindest dich hier:

Madonna in jungen Jahren vergewaltigt

Erstmals spricht die Sängerin über die Vergewaltigung, die ihr vor ihrer Prominenz angetan wurde.

von

Madonna
© 2013 Getty Images

Es kann jede Frau treffen: Die Zahl der Vergewaltigungen sowie sexueller Übergriffe ist erschreckend groß und die Dunkelziffer natürlich noch weitaus größer. Nun tritt aber eine Frau aus dieser Dunkelheit, von der man nie gedacht hätte, dass auch ihr so etwas widerfahren könnte. Denn diese Frau ist Madonna, die wie kaum ein andere für sexuelle Selbstbestimmung und Furchtlosigkeit steht.

Aber in jungen Jahren erlitt auch die 55-Jährige das Schicksal, das sie mit so vielen teilt. In der November-Ausgabe des Harper's Bazaars veröffentlichte sie einen selbst verfassten Essay, der auf ihre 30-jährige Karriere zurückblickt, aber auch ihre Jugend, ihre Ehe, ihre Kinder und ihren Glauben beleuchtet.

Von einem kleinen Städtchen in Michigan zog sie in den späten Siebzigern nach New York um eine Künstlerin zu werden. Die Stadt war jedoch nicht die Traumstadt, die sie sich erhoffte und die sie nicht gerade mit offenen Armen empfing: Sie wurde überfallen, mit einem Messer im Rücken auf ein Dach verschleppt und dort vergewaltigt und in ihre Wohnung wurde drei mal eingebrochen.

Aber sie wollte es unbedingt schaffen und verdiente ihren Lebensunterhalt zunächst als Tänzerin und Akt-Modell. Mut machte ihr dabei eine Postkarte mit dem Konterfei von Malerin Frida Kahlo, die über ihrem Bett hing: Der Anblick des prominenten Damenbarts der Künstlerin tröstetet sie, denn diese war jemand, der es egal war, was andere über sie dachten. Und daher ist Frida Kahlo heute noch das große Vorbild des Weltstars.

Madonna
Thema: Madonna