Ressort
Du befindest dich hier:

Mächtig: 101 Business-Ladies

Frauen geben in der Wirtschaft den Ton an. WOMAN präsentiert das Ranking der wichtigsten Unternehmerinnen und der Führungskräfte aus Bank und Finanzen, Lifestyle und Kultur.


Mächtig: 101 Business-Ladies
© Stemmer

Was unterscheidet Siemens-Chefin Brigitte Ederer, 50, von Eva Dichand, 32, „Heute“-Geschäftsführerin? Gerade einmal 18 Jahre Altersdifferenz. Während die mächtigste Wirtschaftsfrau des Landes glaubt , dass die „gläserne Decke“ noch immer eine Barriere für Frauenkarrieren ist, meint die gelernte Investmentbankerin: „Frauen meiner Generation können beruflich alles erreichen.“

Frauenstudie. Eine aktuelle Studie des Dienstleisters Accenture belegt, dass die Hürden für Frauen im Top-Management noch immer nicht beseitigt sind. Und es sind jene, die man unter der „gläsernen Decke“ subsummiert: familiäre Doppelbelastung, fehlende Netzwerke und traditionelle Denkmuster.

In Österreich sind 13 Prozent der Top-Manager Frauen, in Deutschland nur acht und in der Schweiz gar nur vier Prozent. Das liegt daran, so die Auswertung der Befragung von 590 Führungskräften, dass Frauen zwar schneller die Karriereleiter hinaufklettern, aber es nur wenige bis ganz an die Spitze schaffen, was wiederum aus den familiären Verpflichtungen resultiert.

Trend. Positives am Ende: In Zukunft wird jener als attraktiver Arbeitgeber gelten, so die Studie, der auch Frauen fördert.

Das komplette Ranking finden Sie im neuen WOMAN