Ressort
Du befindest dich hier:

Männer leiden tatsächlich mehr bei Schnupfen

Je höher der Testosteronwert eines Mannes, desto schwächer ist seine Immunabwehr bei grippalen Infekten.

von

Mann leidet an Schnupfen
© Thinkstock

Man sollte meinen, es wäre ein Klischee, bis man selber ein zutiefst leidendes Exemplar zu Hause hat, das man dann aufopfernd gesund zu pflegen hat: Der tödliche Männerschnupfen hat wieder zugeschlagen. Allerdings sollten wir vielleicht doch etwas nachsichtiger mit unseren Herren der Schöpfung sein, denn laut einer neuen Studie reagiert das Immunsystem der Männer tatsächlich schwächer als jenes von Frauen bei Grippeerkrankungen.

Ein Forschungsteam der US-amerikanischen Akademie der Wissenschaften (PNAS) untersuchte 53 Frauen und 34 Männern aus unterschiedlichen Altersgruppen nach ihrer Grippeimpfung. Sie stellten fest, dass das weibliche Immunsystem deutlich mehr Antikörper produziert und Frauen daher besser mit Husten, Schnupfen und Co umgehen können beziehungsweise diese nicht so lange andauern.

Den Schuldigen dafür hat man ebenso gefunden: Das Sexualhormon Testosteron interagiert mit einer bestimmten Gruppe von Genen, die die Immunantwort beinflussen. Je höher der Testosteronwert, desto schwächer ist die körpereigene Abwehr.