Ressort
Du befindest dich hier:

Swingerclubs und Callboys: Dieses Paar entdeckt sein Sexleben neu!

Mit 70 denkt man nicht mehr an erotische Abenteuer? Tut man doch! Magda und Bernhard Bauer haben vor vier Jahren ihr Liebesleben in Schwung gebracht. Und erzählen offen von Abstechern in Swingerclubs, Shoppen in Erotikboutiquen und intimen Erfahrungen mit Callboys.


Bernhard und Magda Bauer - Liebes Leben Sexleben Mitte 60

Magda und Bernhard sind seit fast 50 Jahren verheiratet!

© Philipp Horak

"Er tat, was wir immer taten, wenn wir miteinander schliefen. Er lag seitlich neben mir und streichelte mich. Er küsste meinen Hals, berührte meine Brüste, ließ seine Hand tiefer wandern, wartete, bis ich es zuließ, dass er meine Beine auseinanderdrückte, legte sich auf mich, wandte die Tantra-Technik an, neun kurze seichte Stöße, ein langer tiefer, acht kurze seichte, zwei lange tiefe und so weiter. Das hatte sich bei uns am besten bewährt, deshalb war es zur Gewohnheit geworden. () Wenn wir Sex hatten, kamen wir immer gemeinsam zum Höhepunkt. Das funktioniert, wenn man eine innige Beziehung hat. Bloß hatten wir nicht allzu oft Sex."

Bernhard und Magda Bauer sind 70. Und erzählen in ihrem Buch "Liebes Leben" (edition a, € 21,90) offen aus ihrem Sexleben. Von Hormonen, die genauso wie sie selbst langsam ins Pensionsalter kamen. Und davon, wie sie die Lust 46 Jahre nach ihrer Hochzeit wieder zurück ins Ehebett holten.

Das Sex-Experiment startete das Wiener Ehepaar vor vier Jahren - zuerst zaghaft in den eigenen vier Wänden mit Gesprächen, in denen sie einander ihre erotischen Fantasien gestanden. Wie etwa Bernhard, der Magda offenbarte: "Mich erregt die Vorstellung, dass ein anderer Mann seinen Penis in dich steckt. Sofern ich die Erlaubnis dazu erteilt habe. Und dabei zusehe."

Bernhard und Magda Bauer - Liebes Leben Sexleben Mitte 60
Bernhard und Magda Bauer - Liebes Leben Sexleben Mitte 60

"SEX IN EUREM ALTER? DAS IST UNANSTÄNDIG!"
Szenenwechsel. Wir sind zu Hause bei den Bauers in ihrem Haus in Wien-Favoriten. Dunkles Mobiliar, im Eck steht ein Piano, im Kachelofen ist eingeheizt, Häkeldeckchen zieren den Couchtisch. Die Pendeluhr läutet - es ist zehn Uhr morgens. Magda bringt aus der Küche Kaffee, den sie in geblümtem Porzellan serviert. Bernhard kommt die Stufen aus dem oberen Stock herunter: blaues Hemd, dunkler Pullover, schwarze Hose, Pantoffel. Das ist also jenes Paar, das für den aktuellen Aufreger am Büchermarkt sorgt. Die beiden lachen: "Eigentlich haben wir die Geschichten für uns aufgeschrieben, um in zehn Jahren nachzulesen, was für tolle Leute wir waren und was wir alles gemacht haben. Dann haben wir mit Freunden darüber gesprochen, die meinten: ,Sex? In eurem Alter? Das macht man doch nicht! Das ist unanständig!' Wir wollen zeigen, dass es auch im hohen Alter gelingen kann, sein Liebesleben zu revitalisieren."

Angefangen hat alles mit der Doku über einen Swingerclub, die Magda vor vier Jahren abends im TV sah: "Am nächsten Morgen habe ich Bernhard davon erzählt, und wir haben immer wieder darüber geredet. Irgendwann haben wir beschlossen, dass wir uns das anschauen wollen." Bis es aber endgültig so weit war, vergingen mehrere Monate. "Alleine mit der Neugier entstand bereits eine gewisse Erregung", denkt der ehemalige Werber zurück. "Wenn Sie dauernd über Sex sprechen, herrscht eine lustvolle Grundstimmung auf der man gut auf bauen kann." Weitere Anregungen holten die zwei sich in Sexshops.

So tastete man sich langsam in neue Erotikwelten vor: "Unsere Einkäufe lagen in einer Plastiktasche auf der Rückbank, als wir heimfuhren. (...) Danach schütteten wir unsere Schätze aus. Eine kleine Peitsche. Geflochten, mit Fransen dran. Eher eine Gerte eigentlich. Zwei Dildos. Der Slip. Das Negligé." Danach ging es weiter in den Swingerclub.

Bernhard und Magda Bauer - Liebes Leben Sexleben Mitte 60

SWINGERTREFF STATT SENIORENCLUB!
"Natürlich hatten wir Bedenken, ob wir nicht zu alt dafür wären, aber die haben wir schnell abgelegt. Wir sind überhaupt nicht aufgefallen. Dort gibt es einige, die weniger attraktiv sind als wir. Bei unserem ersten Besuch haben wir uns einfach umgesehen, beim nächsten Mal hatten wir miteinander Sex, und später hatten wir auch Zuseher", erzählt Bernhard. "Die Atmosphäre dort hat ein bisschen etwas Anspornendes. Meine Frau war mal sehr stolz, weil sie jemand gefragt hat, ob sie mit ihm nach oben in ein Separee gehen will." - "Anscheinend bin ich doch noch attraktiv", lacht sie.

Damals ist sie nicht mitgegangen, erst später kam es zu Geschlechtsverkehr mit anderen. Bernhard und Magda Bauer erzählen von einem Callboy, den sie engagierten, und einem Pärchen, mit dem sie sich zu erotischen Aktivitäten verabredet hatten. Einmal ließ Magda Bernhard sogar alleine, um sich später alles detailliert erzählen zu lassen: "Ich war nicht richtig in Stimmung für derartige Abenteuer gewesen, schon die ganze Woche davor nicht. Aber in Wirklichkeit hatte mir vielleicht einfach die Variante, Bernhard macht es allein und erzählt mir hinterher alles, besser gefallen."

»Eifersucht wäre nur dann angebracht, wenn er sich in jemanden verlieben würde.«

WO BEGINNT FREMDGEHEN?
Was für manche ein Liebeskiller sein mag, war für die beiden ein Beziehungskick. Und hätte auch nichts mit Untreue zu tun. "Wenn wir etwas erleben wollen, kommunizieren wir das offen. Niemals ohne Wissen oder Zustimmung des Partners", hält Magda ihre Regeln fest. "Eifersucht wäre nur dann angebracht, wenn er sich in jemanden verlieben würde. Aber wenn man nur die Lust befriedigen will, ist das etwas anderes. Ginge er hinter meinem Rücken zu einer anderen Frau, würde ich das als Zurückweisung empfinden." Und auch über ihre sinnlichen No-Gos sind sich die beiden einig: "Analverkehr können wir uns nicht vorstellen! Das finden wir nicht anregend."

MEHR. INTENSIVER. LUSTVOLLER.
So beschreiben Bernhard und Magda Bauer die sexuellen Abenteuer der vergangenen vier Jahre. Heute haben sie mehr Sex als mit 35. Normalerweise. Eines ist in letzter Zeit zwischen all den Buchbesprechungen und Medienterminen nämlich zu kurz gekommen - der Sex.

Na gut, dann beenden wir unser Interview langsam. Eine Frage noch: Was macht jetzt eigentlich guten Sex aus? Da sind sich die beiden ganz einig: "Einfühlungsvermögen! Die Partner müssen miteinander reden und sich aufeinander einlassen. Und dann regelmäßig miteinander intim werden. Wir waren jetzt auch schon länger nicht mehr im Swingerclub, da wollen wir bald wieder hin."

Bernhard und Magda Bauer - Liebes Leben Sexleben Mitte 60

Themen: Sex & Erotik,