Ressort
Du befindest dich hier:

Magere Zeiten für Jake Gyllenhaal

Nicht schon wieder! Nach Tom Hanks, Matthew McConaughey und Christian Bale hat es nun auch Jake erwischt. Der fesche Hollywood-Star musste für seine Filmrolle einige Kilos purzeln lassen.

von

Magere Zeiten für Jake Gyllenhaal
© GettyImages

Kein Grund zur Panik! Jake Gyllenhaal ist nicht unheilbar krank, auch wenn er im Moment wohl so aussieht. Eingefallene Wangen, tiefe Augenhöhlen und viele Falten im Gesicht - der junge Hollywood-Star hat für seinen neuen Film Nightcrawler einiges an Gewicht verloren. Ganz im Gegensatz zu seinem letzten Blockbuster "Prince of Persia", wo er hart trainieren und ordentlich an Muskelmasse zulegen musste, um perfekt in die Rolle zu passen.
In Nightcrawler mimt Jake einen freiberuflichen Journalisten, der in das Verbrechermileu von Los Angeles abtaucht. Die Dreharbeiten sind derzeit noch voll im Gange und da der Schauspieler diesmal auch als Produzent tätig ist, bedeutet das für ihn doppelte Arbeit: "Wir haben einen 24-Stunden-Tag und nur sehr wenig Geld zur Verfügung. Aber es ist ein wirklich tolles Drehbuch."

Auch "echte" Journalisten sprachen den 32-Jährigen auf seine erschreckend dürre Figur an, doch Jake schien der Umstand nicht zu stören: "Ich wurde bezahlt, um in Form zu kommen. Es sind etwas mehr als 20 Pfund, so in etwa. Aber es war nicht viel anders als wenn ich mich sonst auf einen Charakter einstimme. Eine spezielle Technik gab es nicht. Ich hab es einfach gemacht."

Dass ein Hollywood-Star seinen Körper für seine Filmrolle rasant verändern muss, ist allerdings nichts Neues. Tom Hanks, Christian Bale, Natalie Portman, Matthew McConaughey und Renee Zellweger hat es auch schon mal erwischt und die klingelnden Filmkassen sind zumindeste ein kleiner Trost für die Hunger-Tortur.

Bleibt nur zu hoffen, dass Jake bald wieder sein altes Gewicht hat, denn so haben wir ihn doch viel lieber!

So jung, sexy und frisch wollen wir Jake ganz bald wieder haben.