Ressort
Du befindest dich hier:

Make-Up Artist benutzt tote Insekten und das Internet regt sich auf!

Wir halten viel aus. Blut, Dreck, Hundekacka, aber Spinnen und Bienen im Auge? Wäääääh! Diese Visagistin findet tote Insekten aber offenbar ganz cool...


Make-Up Artist benutzt tote Insekten und das Internet regt sich auf!

Bewundernswerte Detailarbeit, aber auch ein bisschen ekelig!

© instagram.com/butterflyjasmine49

Allein vom bloßen Gedanken an Insekten (abgesehen von niedlichen kleinen Marienkäfern) bekommen wir Gänsehaut. Und damit meinen wir nicht die gute Art von Gänsehaut, die man von Küssen bekommt oder wenn jemand eine wunderschöne Stimme hat. Nein, wir meinen diese ekelerregende Art der Gänsehaut, wenn sich jemand neben dir übergibt und du nicht recht weißt, ob du der Person helfen oder dich selbst übergeben sollst. Genau diese Art der Gänsehaut überkommt uns auch, wenn wir an Spinnen, Heuschrecken und Bienen denken. Vor allem dann, wenn sie sich in der Nähe sämtlicher Körperöffnungen befinden.

Die Visagistin Jasmine Ahumada ist wohl nicht so zimperlich wie wir. Ihr Instagram-Kanal macht im Internet die große Runde, weil er etwas unkonventionelle Schminkmethoden zeigt. Ahumada verwendet nämlich gerne tote Insekten für ihre Make-Ups und postet anschließend die Fotos davon auf Instagram.

Wir machen keine Witze, wenn es um tote Käfer geht: Sie benutzt tote Käfer - Heuschrecken, Motten, Bienen, Spinnen und viele mehr - und klebt sie neben die Augen, um Akzente zu setzen. Aber macht euch keine Sorgen. Das Ganze ist vollkommen hygienisch, denn Ahumada platziert immer eine Barriere zwischen Haut und Insekt, sodass es keinen direkten Kontakt gibt. Meistens verwendet sie dafür Edelsteine die sie an die Stelle klebt, an die der Käfer platziert werden soll. Danach klebt sie die Insekten drüber. Wie hat sie das bei den Würmern, die als Wimpern fungieren, gemacht? Eeeew!

Ahumada erzählte der Zeitschrift „Popsugar“, dass sie die Tiere nicht verletzt oder tötet, sondern bereits verstorbene Insekten, die als Futter für andere Tiere dienen, kauft oder nach toten Käfern im Wald sucht.

Zu ihren verrücktesten Arbeiten zählen wohl die echten Skorpione, eine fette, haarige Spinne wenige Zentimeter vom Augen entfernt und Würmer als Wimpern.

Seht selbst, wenn ihr es wagt!