Ressort
Du befindest dich hier:

Make-up, sowie Körper- und Haarpflege werden vermehrt mit Mineralien ausgestattet

Trend mit großer Wirkung: Immer mehr Kosmetik-Firmen setzen in ihren Produkten auf Mineralien. Wir alle wissen, Mineralien sind wichtig für unsere körperliche Gesundheit. Nun werden aber Zink, Kupfer & Co auch auf der Haut angewendet.


Make-up, sowie Körper- und Haarpflege werden vermehrt mit Mineralien ausgestattet

Make-up, sowie Körper- und Haarpflege werden vermehrt mit Mineralien ausgestattet, da diese haufenweise Nutzen mit sich bringen.

Titanoxid, Magnesium und Zinkoxid etwa werden gerne für Make-up verwendet. Während Titanoxid die Haut optisch glättet, wirken die beiden anderen Mineralien entzündungshemmend. Titan - und Zinkoxid geben der Haut zusätzlichen UV-Schutz.

Gestresste und schuppige Kopfhaut freut sich über den Zusatz von Heilerde, Natrium und Mangan . Letztgenannte bekämpfen Schuppen, Heilerde wirkt antiseptisch und beruhigt. Wieder Glanz in die Haare zaubert Kupfer in Pflegeprodukten.

Gerne in der Körperpflege verwendet werden unter anderem Zink wegen der entzündungshemmenden und Kalzium aufgrund der feuchtigkeitsbindenden Wirkung. Denselben Effekt zeigen Mineralite , wie zum Beispiel Perlit : Die Minerale vulkanischen Ursprungs sind oft Bestandteil in Deodorants. Der entstandene Schweiß wird aufgesaugt und im Idealfall bleiben die Achseln trocken.

Ebenso wirkt Zeolith : ein hoher Anteil an Sauerstoffatomen verleiht ihnen eine super absorbierende und bindende Wirkung. Nässe wird gut aufgesaugt. Gerade deshalb eignet Zeolith sich besonders an heißen Sommertagen toll als Zusatz in Körperpudern: es belastet die Haut nicht und kümmert sich um den Schweiß.

Achselnässe kann auch mit aus Mineralsalzen bestehendem Kristall reguliert werden. Kristall hat eine adstringente - also zusammenziehende - Wirkung und schließt auf diese Weise die Schweißdrüsen. Die Poren ziehen sich zusammen - weniger Schweiß dringt an die Oberfläche. Sollte dennoch Schweiß entstehen, wird dieser zersetzt. Auf diese Weise wird unangenehme Geruchsbildung verhindert.

Weitere Verwendung in der Körperpflege finden Minerale wie Silizium und Magnesium in festigenden und straffenden Produkten, sowie Tonerde in klärenden Masken.

MEHR über Mineralien-Deos inklisive Test finden Sie im Woman 14/2010

Themen: Make-up, Pflege