Ressort
Du befindest dich hier:

Hochzeit im Sommer? Diese Make-Up-Tricks retten den Tag!

Die Sonne brennt, das Brautkleid ist warm und der Schweiß dringt aus allen Poren: Jede Braut, die ihre Hochzeit im Hochsommer feiert, sollte sich diese Beauty-Tipps zu Herzen nehmen!

von

hochzeit makeup
© istockphoto.com

Wer in letzter Zeit in Prag, Bratislava oder Budapest unterwegs war, wird gemerkt haben, dass eine Menge Polter-Gruppen die Gegend unsicher machen. Mädels und Jungs feiern ihre Bräute und Bräutigame in ausgelassener Manier, um sie dann in den Hafen der Ehe zu entlassen. Und während so eine Partynacht im Sommer ein toller Spaß ist und es einem auch egal sein kann, wenn das Make-Up vor lauter Hitze verläuft, will man auf den Hochzeitsfotos trotzdem frisch aussehen. Und das ist gar nicht so leicht, denn die werden normalerweise nach der Trauung geschossen, wenn man schon längere Zeit im Brautkleid geschwitzt hat.

Doch man darf The-Power-of-Make-Up nicht unterschätzen! Denn wenn man bestimmte Kniffe kennt, dann kann auch ein Brautmakeup mehrere Stunden ohne gröbere Schäden überstehen - und das auch bei über 30 Grad! Wir haben hier die besten Beauty-Tricks für heiße Tage:

Basics: Wasserfeste Produkte! Dieser Punkt ist zwar überaus logisch und trotzdem der eine, den man einfach in der Hitze des Gefechts vergisst. Besonders wichtig sind: Wasserfeste Mascara, Augenbrauengel, Eyeshadow-Base und Setting Spray . Wenn man noch andere Beautyprodukte auf wasserfester Basis findet, ist das ein toller Bonus!

Base mit Sonnenschutz Nicht nur Schweiß und Tränen sind die Feinde der Braut, auch die Sonne hat ein Wörtchen mitzureden. Um nach dem schönsten Tag des Lebens nicht mit einem Sonnenbrand nachhause gehen zu müssen, sollte man zumindest eine Tagescreme mit Sonnenschutz (20 LSF ist das Minimum!) wählen. Besonders empfindliche Bräute kombinieren das noch mit vor Sonne schützender Foundation.

Die Base unter der Base Primer sind kein Humbug, Primer sind im Sommer echte Lebensretter! Am besten einen mattierenden, Poren ausfüllenden Primer auf Silikonbasis wählen. Diesen in die T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) einarbeiten - nicht verschmieren, sondern langsam und stetig einklopfen, denn dann wird das Ergebnis sehr natürlich und das Produkt verschmilzt besser mit der Haut.

Von der unsichtbaren Schutzschicht: Setting Spray & Puder Drag Queens "backen" ihr Gesicht vor jedem Auftritt! Dieser Prozess sorgt dafür, dass ihr Make-Up die ganze Nacht makellos und so matt wie möglich bleibt. Beim Baking wird die Foundation und der Concealer unter dem Auge mit viel transparenten Puder bestäubt und dieses Puder darf dann einige Minuten mit der Haut verschmelzen. Dann den Rest mit einem Pinsel abbürsten.

Zurückbleibt eine fast schon samtig aussehende Haut, die sich ein bisschen trocken anfühlen kann. Aber keine Angst: die Trockenheit wird mit einem Setting Spray bekämpft! Der gefeierte All Nighter Setting Spray von Urban Decay zählt dabei nicht umsonst zu den gehyptesten Sprays der Beauty-Welt: er schützt und schützt und schützt!

Gegen Schweiß und Tränen: Beauty-Schwamm Bei einer Hochzeit kann der Braut schonmal ein Tränchen runterrinnen und auch wenn das ziemlich eitel klingt, sollte man diese Tropfen nicht mit einem Taschentuch wegwischen, sondern mit einem Beauty-Schwamm auftupfen. Man muss sich das Make-Up nämlich wie ein Farbschicht vorstellen, die sich solange nicht bewegt, wie man sie nicht verwischt! Tupfen ist die Devise! Wer tagsüber den Schweiß auf der Stirn und in der T-Zone spürt, kann mit Blotting Papers ebenfalls tupfen. Die nehmen die Feuchtigkeit auf, lassen aber die Farbe stehen.

Punktuell ausbessern Jetzt ist man schon einige Stunden in Action und denkt gar nicht mehr übers Make-Up nach. Doch ein Blick in den Spiegel genügt und man sieht, dass doch einige Falten, leere Flecken und verschmierte Punkte entstanden sind. Bitte nicht das Beautytascherl auskippen und die ganze Schminke neu machen, sondern mit einem kleinen Pinsel und dem Beauty-Schwamm punktuell ausbessern. Denn je mehr Puder und Creme man aufträgt, desto unnatürlicher schaut das Ganze aus.

Rund um die Nase ist das Make-Up weg? Mit einem Beauty-Schwamm abtupfen und mit einem kleinen Pinselchen Concealer auftragen. Dann mit wenig Puder versiegeln. Unter den Augen genauso verfahren! Mascara ist unter dem Auge verlaufen? Wenn man eine dunkle Lidschattenfarbe auf dem Lid trägt, dann dieselbe Farbe einfach unter dem Auge auftragen - das verdeckt etwaige Schmierer. Lippenstift ist über die Kontur hinausgetreten? Mit einem Wattestäbchen abwischen und einem Concealer umranden.

Erfrischende Sprays! Neben Setting Sprays sind auch erfrischende Gesichtssprays sehr hilfreich an einem heißen Tag. Denn manchmal will man sich einfach das Gesicht waschen! Wenn die Braut dann einen Frischekick braucht, kann man zum Beispiel den Thermalwasserspray von Evian verwenden.

Leichte vs. schwere Produkte Bei alledem stellt sich die Frage, was besser ist: Leichte BB-Cream und wenig Make-Up oder doch die volle Montur mit besonders deckenden Problem. Hierfür gibt es aber keine universell gültige Antwort, denn jede Braut hat andere Bedürfnisse. Klar ist: wenn man eine gesunde Haut und nur wenige Problemzonen hat, dann kann man ruhig zu einer leichteren Basis greifen. Wenn man Aknenarben oder Mitesser hat, geht natürlich auch eine anständige Foundation. Hierbei aber auf Qualität achten und ein wirklich gutes Produkt kaufen, denn man möchte dann auf keinen Fall im Stich gelassen werden.

Themen: Hochzeit, Make-up

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.