Ressort
Du befindest dich hier:

Mallorca mit Kindern erleben - Die besten Pläne für den Sommer

Mallorca zählt sicher nicht mehr zu den Geheimtipps für einen entspannten Familienurlaub - mit einsamen Stränden in den Sommermonaten. Doch es gibt sie schon noch, die schönen und ruhigeren Fleckchen auf der Sonneninsel.


Mallorca mit Kindern erleben - Die besten Pläne für den Sommer
© pixabay

Wenn man weiß, welche Orte man ganz abseits von Ballermann und dem Massentourismus besuchen kann , und wo es besonders schön ist, dann kann man einen unvergesslichen Familienurlaub erleben.

Welche Orte sollte man bei einem Urlaub mit Kindern auf Mallorca möglichst meiden?

Das Wort Einsamkeit existiert in der Hauptsaison sowieso nicht, doch einige Strände machen im Sommer überhaupt keinen Spaß mehr. Hier reiht sich vor den Hochhäusern ein Handtuch neben das andere auf den komplett überfüllten Stränden. Wer hierauf keine Lust hat, sollte die Strandabschnitte der Hauptstadt Palma und die nähere Umgebung wie El Arenal, mit dem sogenannten Ballermann Strandbereich, sowie auch Orte wie Cala Ratjada im Osten der Insel besser meiden.

Welche Strände eignen sich besonders gut für einen Urlaub mit der Familie?

Bei einem Urlaub auf Mallorca ist man eigentlich immer am Strand oder zumindest in der unmittelbaren Nähe. Es reiht sich eine Bucht an die nächste und es ist auf jeden Fall für jeden Geschmack etwas dabei.

Zu den schönsten Stränden im Norden der Insel zählt die Bucht von Alcúdia. Obwohl der Strand in der Hauptsaison auch etwas überlaufen ist, zählt er doch zu den schönsten der Insel. Eine naturbelassene Dünenlandschaft mit feinstem Sand in der Nähe des Naturparks S’Albufera. Wer sich hier gleich in der Bucht von Bahia einnisten will, hat das beste Familienhotel in Mallorca zur Auswahl. Hier können sich die Eltern auch mal richtig entspannen, da viele betreute Aktivitäten für Kinder jeden Alters angeboten werden.

Ein weiterer schöner Ort im naturerhaltenen Nordosten der Insel ist Pollenca. Ein kleiner ehemaliger Fischerort mit einer schönen Strandpromenade ohne eine angrenzende Straße und mit einem sehr flach abfallenden Strand. Mittlerweile zwar auch kein Geheimtipp mehr, jedoch der ideale Ort um mit den Kindern baden zu gehen.

Wer gerne etwas abseits vom Massentourismus einen schönen Strand sucht, der ist in der Nähe der berühmten Bucht Sa Calobra am Strand von Cala Tuent genau richtig. Die Anfahrt über kilometerlange Serpentinen wird durch eine nur wenig besuchte Bucht belohnt. Auf dem Kiesstrand im Westen der Insel sind allerdings Badeschuhe sehr ratsam.

Wer Karibikfeeling auf der Sonneninsel sucht, der sollte einen Abstecher nach Es Trenc machen. Die Palmen werden zwar durch Pinien ersetzt, jedoch das türkisblaue Wasser am kilometerlangen weißen Sandstrand entschädigt dies. Durch den flach abfallenden Strand ist dieser Ort auch bestens für Kinder geeignet. Die Bucht verfügt auch über einen FKK Abschnitt, der jedoch gemieden werden kann.

Aktivitäten mit Kindern neben Strand und Meer

Mallorca bietet noch viel mehr als die unzähligen Buchten. Im Hinterland erstrecken sich neben Olivenhainen auch viele Zitrus- und Orangenplantagen. In dem kleinen Städtchen Soller kann man beispielsweise mit der roten Bimmelbahn den Ort erkunden und dort den frisch gepressten Orangensaft oder das leckere Orangeneis probieren. Im Landesinneren gibt es viele Fincas, die ihre eigenen Produkte wie Käse und Marmelade herstellen, die es unbedingt zu probieren gilt. Einige unter ihnen halten auch Tiere, was besonders den Kindern Freude macht.