Ressort
Du befindest dich hier:

Marcel Ostertag für Manhattan

Aufgepasst! Kosmetikriese Manhattan gewann den Designer Marcel Ostertag für eine gemeinsame Make-Up-Kollektion. Wir trafen ihn zum Talk.


  • Bild 1 von 5 © Manhattan
  • Eyeshadow "Girl with a Bluebell".

    Bild 2 von 5 © Manhattan

Der frühlingshafte Look ist an Ostertags eigene Spring-Summer-Linie "Girl with a Rose" angelehnt und umfasst vier Lidschatten-Paletten (je € 4,99) und sechs Nagellacke (je € 2,99). Das Ergebnis der Zusammenarbeit kann man ab sofort bewundern und erstehen – und zwar für nur vier Wochen exklusiv bei Bipa .

Wir waren beim Kampagnen-Shooting der "Marcel Ostertag for Manhattan Collection" dabei und haben dem mitwirkenden Modedesigner ein paar Fragen zu seiner Kollektion und der Zusammenarbeit mit Manhattan gestellt.

WOMAN: Was hat Sie zu Ihrer Kollektion "Girl with a Rose" inspiriert?

Ostertag: Es sollte eine wahnsinnig weibliche, sinnliche Kollektion werden. Kleidung, die tragbar ist und in der man nicht verkleidet aussieht. Ich wollte nicht einfach nur stofflich Blumenprints zeigen, sondern durch Lagen z.B. die Optik von Rosenblättern erzeugen. Auch Farbwelten sind ein Thema. Da gibt es zarte Rottöne, Beerentöne durchzogen mit Schwarz und Graphit, Farbverläufe und durch Grafik-Prints auch Stilbrüche.

WOMAN: Wie kam es zur Kooperation mit Manhattan?

Ostertag: Manhattan ist zu mir gekommen. Mir wurde das Konzept vorgestellt und ich fand es spannend einmal mit Kosmetik zu arbeiten. Ich finde es toll, dass meine Kollektion mit einfließen durfte.

WOMAN: Und was sollte für Sie bei der Make-Up-Kollektion nicht fehlen?

Ostertag: Die Vielfalt! Ich finde, man muss viele Farben anbieten, weil es so viele verschiedene Frauentypen gibt. Jeder steht etwas anderes. Deshalb wollte ich bei den Eyeshadows ein gewisses Farbspektrum haben. Es sollte ein Look kreiert werden, der schön und weiblich ist, mit dem man nicht zu viel geschminkt aussieht.

WOMAN: Und daher gibt es jetzt Lidschatten-Paletten in den Farbwelten Rosa/Rot, Lila/Pink, Grün/Türkis und Blau/Grau. Dazu kommen passend die verschieden farbigen Nagellacke, die die Töne Ihrer Mode-Kollektion wiederspiegeln (Anm.: Nude, Rot, Rosa, Grau) – wie sollen die Ihrer Meinung nach getragen und kombiniert werden?

Ostertag: Pur. Eine einzige Farbe blickdicht aufgetragen, finde ich am schönsten. Und ehrlich gesagt: Rote Nägel finde ich einfach geil, die symbolisieren Weiblichkeit.

WOMAN: Welches Make-Up sollte man nun zu welcher Kleidung tragen?

Ostertag: Bei einem sehr auffälligen Cocktailkleid sollte das Make-Up eher reduziert sein. Wer ein schlichtes, schwarzes Kleid trägt, kann ruhig mehr auftragen. Wichtig ist aber, dass das Make-Up auch auf den Typ der Frau abgestimmt ist. Sie soll authentisch bleiben.

Hier findet ihr Backstage-Eindrücke vom Manhattan -Shooting mit Marcel Ostertag.

Barbara Schaumberger