Ressort
Du befindest dich hier:

Marillenknödel

Flaumig, fruchtig, rund! Marillenknödel schmecken der ganzen Familie. So fabrizierst du die Mehlspeise ganz schnell aus einem leichten Topfenteig.

von

Köstliche Marillenknödel mit Bröseln

Eigenhändig fabrizierte Marillenknödel schmecken am besten!

© Thinkstock

Zutaten für 4 Portionen: 140 g weiche Butter, 1 mittleres Ei, 250 g Magertopfen, 70 g feiner Weizengrieß, 70 g Mehl, 1/4 TL Wasser, 12 kleine Marillen, 100 g Semmelbrösel, Mehl und Staubzucker

Die Zubereitung:

  • Ca. 70 g von der Butter mit dem Handmixer schaumig rühren. Das Ei unterrühren.
  • Topfen untermischen. Grieß, Mehl und Salz unterrühren. Teig zudecken und ca. 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
  • Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten, zu einer Rolle formen und 12 Scheiben abschneiden. Teigscheiben etwas flach drücken, Marillen darauf legen, mit Teig umhüllen und zu glatten Knödeln formen.
  • Restliche Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Brösel darin unter Rühren goldbraun rösten. Salzwasser aufkochen, Knödel einlegen, sobald sie an die Oberfläche steigen, Temperatur reduzieren, Knödel 3 - 5 Minuten ziehen lassen.
  • Knödel mit dem Schaumlöffel aus dem Wasser heben, abtropfen lassen, in den Bröseln wälzen und mit Staubzucker bestreuen. Guten Appetit!
Thema: Marillen