Ressort
Du befindest dich hier:

Olsen-Twins: Alles nur geklaut?

Seit 7 Jahren mischen die Zwillinge Mary-Kate & Ashley Olsen mit ihrer High Fashion die Modeszene auf. Nun meint eine Star-Stylistin: "Es ist alles nur geklaut!"

von
Kommentare: 1

  • Mary-Kate und Ashley Olsen in der Front Row der Fashion Show. Die Designer-Zwillinge werden nun des geistigen Diebstahls bezichtigt

    Mary-Kate & Ashley Olsen: Von Kinder-Stars zu Fashion-Größen

    Bild 1 von 7 © 2012 Getty Images
  • Mary-Kate und Ashley Olsen in der Front Row der Fashion Show. Die Designer-Zwillinge werden nun des geistigen Diebstahls bezichtigt

    Seit 2000 vermarkten sie Lizenz-Produkte wie Spielzeug, Parfüms und Mode unter dem Namen mary-kateandashley.

    Bild 2 von 7 © 2012 Getty Images

Fragt man heimische Mode-Blogger nach ihren Fashion-Vorbildern, fallen immer wieder zwei Namen: Mary-Kate und Ashley Olsen. Die Zwillinge, die bereits als Kleinkinder in der Serie "Full House" zu Weltberühmtheit gelangten, erwirtschaften mit Merchandising-, Lizenzprodukten, vor allem aber mit ihrer Kollektion einen Jahresumsatz von zwei Milliarden Dollar. Ihr geschätztes Privatvermögen beläuft sich auf 660 Millionen Dollar.

2006 lancierten die 27-jährigen Power-Twins ihre hochpreisige Damen-Modemarke "The Row" (benannt nach der noblen Londoner Savile Row) – und wurden für diese im letzten Jahr sogar vom Council of Fashion Designers of America (CFDA) mit dem Womenswear Designer of the Year -Award ausgezeichnet. Jennifer Lopez, Rachel Bilson, Vanessa Hudgens oder Kate Hudson zählen zu den Fans des Labels.

The Row Herbstkollektion: Wirklich alles nur geklaut?

Doch nun bekommt die Erfolgsstory der Olsen-Mädels einen leichten Kratzer. Denn Star-Stylistin Lysa Cooper, die Celebrities wie Rihanna, Beyonce oder Shakira einkleidet, behauptet nun in einem Interview mit der italienischen Vogue : "Mary-Kate und Ashley Olsens Designer-Linie "The Row" ist die einzige Celebrity-Kollektion, die wirklich gut ist – aber nur, weil sie keinen Finger selbst rühren, sondern gute Modemacher angeheuert haben."

Cooper weiter: "Dazu sind sie unglaublich gut darin, Entwürfe anderer Labels zu kopieren. Man muss sich nur die aktuelle Kollektion ansehen: Reine Imitate von Rick Owens oder Ann Demeulemeester. Es ist alles geklaut. Aber immerhin: Es ist ein extrem gut gemachter Diebstahl, für den Kunden ordentlich zahlen müssen."

Im letzten Jahr machten die Olsen-Twins Schlagzeilen mit einem 55.000 Dollar teuren Luxus-Rucksack, den sie in Kooperation mit dem Künstler Damien Hirst auf den Markt brachten.

Kommentare

Liesi

alles immer nur geklaut = das glaub ich bei den Modesachen von den Olson-Twins nicht vielmehr müsste man sich fragen welche Modeideen nicht schon mal irgendwo anders auch vorgekommen sind, besonders die Mode wiederholt sich und dann werden wieder die alten Sachen aus den 60ern, 70er oder 80 modern oder aus einer ganz anderen Zeitepoche. Wjr leben nach 2010 einfach im Zeitalter der Ideen-Wdh ... so