Ressort
Du befindest dich hier:

Maximilian Schmiedl im WOMAN-Talk über seine bevorstehende Hochzeit & Co.

10 Jahre nach „Taxi Orange“ setzt sich der TV-Allrounder ins PULS-4-„Quiz Taxi“. Nebenher schreibt er an einem Kabarett, heiratet im August & lässt sich den Samenstrang durchtrennen.

von

Maximilian Schmiedl im WOMAN-Talk über seine bevorstehende Hochzeit & Co.
© Ernst Kainerstorfer

Woman: Sie haben die vergangenen Jahre das zurückgezogene Leben als Privatier genossen. Warum reizt Sie jetzt wieder das Spotlight?

Schmiedl: Weil ein Millionenangebot von PULS 4 kam, das ich einfach annehmen musste! Im Ernst: Ich habe bei einem Casting teilgenommen, weil ich „Quiz Taxi“ auf Kabel 1 immer geschaut habe. Das Format finde ich superwitzig. Und für mich als „Taxi Orange“-Sieger war die ¬Moderation quasi aufgelegt. Mitte Juli beginnt die Produktion, im September wird’s ausgestrahlt. Gedreht wird in Wien, Innsbruck, Salzburg und Graz, und vom Konzept ist es so gedacht, dass Leute nichtsahnend in mein Taxi zusteigen. Dann ertönt eine Fanfare, und auf dem Weg von A nach B müssen sie Fragen beantworten, die immer schwieriger werden. Die Fahrgäste haben zwei Joker: Sie können wen anrufen und Passanten auf der Straße um Hilfe bitten. Sollte jemand alle Fragen beantworten können, wird der Gewinn verdoppelt! Sind aber die Joker verbraucht und drei Antworten falsch, muss der Gast aussteigen, egal wo wir gerade stehen. Begleitet wird das von einem Kamerateam, das ich im Auto habe, sowie einem echten Taxi, das mich eskortiert.

Woman: Hat der Schritt zurück auf den Bildschirm etwas mit Ihrem nahenden 40. Geburtstag zu tun? Also: Suchen Sie den Kick, wollen Sie’s noch einmal wissen?

Schmiedl: Es stimmt, ich werde 40, aber den Wunsch, mich neu auszuprobieren, erfülle ich mir erst Anfang 2012. Und zwar als Kabarettist! Seit einiger Zeit schreibe ich an meinem ersten Programm, das „Von Anfang an“ heißen wird und die schrägsten Facetten meines Lebens aufrollt. Begonnen hat der ganze Wahnsinn ja schon im Mutterleib. Diese pränatalen Erinnerungen will ich teilen. Und noch viel mehr! Das Ganze lockere ich mit Liedern auf, die ich auch selbst texte und komponiere.

LESEN Sie das ganze Interview in WOMAN 14/2011!

Thema: Hochzeit