Ressort
Du befindest dich hier:

Was mache ich mit abgelaufenen Medikamenten?

Wann hast du das letzte Mal einen genaueren Blick in deine Hausapotheke geworfen? Medikamente halten nicht ewig. Und Herstellende garantieren Wirkung und Unbedenklichkeit nur bis zum Verfallsdatum. Doch was mach ich mit den abgelaufenen Mitteln? Muss man beim Entsorgen der Medikamente etwas beachten? Ja!

von

Abgelaufene Medikamente entsorgen: Was muss man beachten?

Arzneimittel sind chemische Substanzen, sie gehören auf keinen Fall in den Hausmüll oder den Abfluss! Sonst könnten sie die Umwelt belasten. Bringe sie zur nächsten Apotheke oder Problemstoffsammelstelle. Die äußere Verpackung aus Karton (nicht die noch halbvollen Dispenser oder Flaschen) entsorgst du im Altpapier.

Wie exakt ist das Ablaufdatum?

Ist ein Medikament verfallen, bitte austauschen. Die chemische Zusammensetzung könnte sich verändern. Auch Cremes und Salben, die länger als ein halbes Jahr offen sind, muss man entsorgen, sie könnten oxidieren. Augentropfen und Nasensprays gleich nach Gebrauch wegwerfen, Bakterien könnten hineinkommen.

Gilt das auch für Verbandsmaterial?

Ja. Denn auch für steril verpackte Produkte ist die Keimfreiheit nur für eine gewisse Zeit gewährleistet. Im Notfall kann eine noch nicht zu lang abgelaufene Wundauflage aber noch verwendet werden.

Wofür braucht man die Hausapotheke?

Ihr Inhalt soll bei leichteren Erkrankungen die Beschwerden lindern, bei ernsteren Problemen hilft sie, die Wartezeit bis zum Arzttermin zu überbrücken.

Was gehört in eine Hausapotheke?

Schmerzmittel, Arzneimittel gegen grippale Infekte, Wundsalbe, ausreichend Verbandsmaterial. Die Hausapotheke ist keine Sammelstelle für angebrochene Medikamentenpackungen! Nur Arzneien gegen häufige Erkrankungen oder Notfälle haben darin Platz.

Was ist mit Medikamenten auf Rezept?

Tabletten für chronische Beschwerden, die dein Arzt oder Ärztin verschreibt, gehören natürlich hinein. Diese sind aber nicht für andere Familienmitglieder gedacht, auch nicht bei ähnlichen Symptomen! Beipackzettel aufheben, falls Nebenwirkungen auftreten.

Wo bewahrt man den Erste-Hilfe-Kasten auf?

An einem trockenen, lichtgeschützten Ort mit konstanter Temperatur. Badezimmer oder Küche sind nicht geeignet! Besser sind Schlafzimmer oder Abstellraum. Und immer so verstauen, dass Kinder keinen Zugriff haben.

Wann geht's zu Arzt oder Ärztin?

Wenn das Fieber zu hoch steigt, Beschwerden nicht besser werden oder eine Schnittwunde sehr tief ist, heißt es ab zur fachgerechten Behandlung. Bei sehr starker Blutung, ist der oder die Betroffene bewusstlos oder hat einen Atem- oder Kreislaufstillstand, sofort den Rettungsnotdienst 144 rufen.