Ressort
Du befindest dich hier:

Megan Fox: Kritik, weil Söhne lange Haare haben

Bei Celebrity-Eltern redet man besonders gern rein, aber manchmal ist die Kritik ein bisschen lächerlich. Und so auch im Fall Megan Fox!

von

Megan Fox: Kritik, weil Söhne lange Haare haben
© 2016 Getty Images

Schauspielerin Megan Fox ist Mutter von drei Kindern: Noah, Bodhi und Journey. Und wie jede Mama ist auch Fox extrem stolz auf ihren süßen Nachwuchs. Diesen Stolz hat sie in einem Instagram-Posting ausgedrückt: Ihre zwei Jungs, Noah und Bodhi, sind in Surfklamotten zu sehen. Ziemelich süß, die zwei Racker. Doch das dachten sich nicht alle Fans der Schauspielerin. Tatsächlich musste sie ziemlich viel Hate für einen solch harmlosen Schnappschuss einstecken. Und das nur, weil ihre Söhne, die übrigens erst 4 und 5 Jahre alt sind, lange Haare haben:

"Das sind beides Jungs? Weil sie haben Mädchen-Gesichter. Ich will gar nicht unhöflich sein, sie sind voll süß" , schreibt ein User. "Meghan (sic) warum schauen deine Kinder wie Mädchen aus?" , kommentiert ein anderer. Viele gaben sich auch richtig verwirrt und fragten die Schauspielerin, ob die zwei Kinder ihre Nichten oder Töchter seien. Dass zwei Jungs im Kindergartenalter langes Haar haben, scheint manchen Menschen sehr gegen den Strich zu gehen.

Doch mittlerweile gibt es (zum Glück!) noch viel mehr Kommentare, die Megan Fox bei ihrer Entscheidung unterstützen und sogar kleine Anekdoten aus dem eigenen Leben teilen: "Ich bin in den 70ern großgeworden und da hatte jeder langes Haar. Auch meine Söhne hatten Haare bis zum Po und auch, wenn ich dafür auch manchmal kritisiert wurde, fanden sie es toll!" , schreibt eine Userin. Und eine andere ergänzt: "Ich glaube, ihr ist es ziemlich egal, ob jemand ihre Kinder hübsch oder nicht findet."

Langhaarige Jungs, na und?

Obwohl sich die Hasskommentare und die Befürwortung nun die Waage halten, zeigen die negativen Wortmeldungen ein wesentliches Problem der Gesellschaft auf: Weiblichkeit und alles, was damit assoziiert wird, gilt immer noch als schwach. Langes Haar wird mit Frauen assoziiert, ergo wird auch ein Junge mit langem Haar mit Frauen assoziiert. Doch anstatt eine Annäherung von Männern an einen feminineren Stil zu begrüßen, werden sie heftig dafür fertiggemacht. Währenddessen rocken Frauen Hosenanzüge, tragen Pixie-Cuts und erobern "Männerberufe". Dass ein Mann Make-Up trägt, mit den Kindern zuhause bleibt oder eben lange Haare hat, stößt noch immer auf viel Kritik.

Die Gleichberechtigung der Frau muss voranschreiten, das ist ganz klar. Aber dabei darf man auch die Seite jener Männer nicht vergessen, die auch von der Offenheit der Welt profitieren und ebenfalls aus ihren strengen Rollenklischees ausbrechen wollen!