Ressort
Du befindest dich hier:

Zwingt die Queen Meghan zu einem beinharten Ehevertrag?

Es ist Liebe. Aber es geht auch um ein Millionenvermögen. Zwingt die Queen Meghan Markle vor der Hochzeit mit Prinz Harry zu einem beinharten Ehevertrag?

von

Zwingt die Queen Meghan zu einem beinharten Ehevertrag?

Meghan und Harry: Schwer verliebt

© 2017 Alexi Lubomirski/Getty Images

Die Fotos vom offiziellen Verlobungsshooting zwischen Prinz Harry und Meghan Markle wurden veröffentlicht – und sie zeigen ein Paar, das schwer verliebt und überglücklich scheint. Doch es hängt ein Schatten über der jungen Liebe. Denn die Queen fordert offenbar, dass Ex-"Suits"-Star Meghan einen wirklich knallharten Ehevertrag unterschreibt.

Harry & Meghan: Der Ehevertrag soll es in sich haben

Zwar haben Meghan und Harry den Segen der Queen. Doch es geht hier nicht nur um Liebe, sondern auch um ein gigantisches Vermögen und die Reputation des Königshauses. Damit die Royals keinen Schaden nehmen (das PR-Desaster rund um die Scheidung von Prinz Charles und Lady Diana soll der Queen nach wie vor in den Knochen stecken) wird von den Repräsentationspflichten bis zur Obsorge etwaiger Kinder alles geregelt.

"Meghan ist verletzt,", sagte ein Insider der Publikation. "dass der Königin überhaupt der Gedanke kommt, dass sie Hintergedanken bei der Hochzeit mit Harry haben könnte." Und Harry? Der steht hinter seiner Bald-Frau. "Er liebt Meghan und wird alles für sie tun." Wir gehen davon aus, dass die Hochzeit am 19. Mai 2018 wie geplant stattfinden wird.