Ressort
Du befindest dich hier:

Meghan + Harry: Darum haben sie getrennte Konten

Bald findet die Traumhochzeit zwischen Meghan Markle und Prinz Harry statt. Trotzdem wird das Paar getrennte Konten behalten. Und das aus guten Gründen.

von

Meghan + Harry: Darum haben sie getrennte Konten
© 2018 Getty Images

Am 19. Mai ist Hochzeit. Und selbst wenn die Heirat ins britische Königshaus mit vielen Regeln und Vorschriften verbunden ist, behält die ehemalige Schauspielerin Meghan Markle ihre Unabhängigkeit. Wie die britische Tageszeitung "The Sun" berichtet, wird sie auch als Ehefrau von Prinz Harry weiterhin ein getrenntes Konto führen.

Das hat auch nicht mit dem knallharten Ehevertrag zu tun (immerhin ist Prinz Harry geschätzte 33 Millionen Euro schwer), sondern schlicht steuerrechtliche Gründe.

Es geht viel mehr darum, dass Meghan Markle (33) als US-Bürgerin noch drei Jahre Steuern in den USA bezahlen muss, bis sie einen britischen Pass bekommt. „Auch wenn sie mit einem Mitglied des britischen Königshauses verheiratet ist, muss sie als Amerikanerin immer noch Einkommenssteuer in ihrem Land bezahlen“, erklärt die royale Expertin Marlene Koenig gegenüber der „Sun“, „das gilt auch für Einnahmen außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika.

Selbst wenn Harry sein Vermögen mit ihr teilen wollte, wäre es für die ehemalige „Suits“-Darstellerin von Nachteil, denn es kämen exorbitante Steuerzahlungen auf sie zu.