Ressort
Du befindest dich hier:

Alle Infos zur Schwangerschaft von Meghan & Harry

Am 6. Mai brachte Herzogin Meghan einen Buben zur Welt. Nach den ersten Fotos gibt es am Mittwoch nochmal Neuigkeiten: Der Name des Babys steht endlich fest.

von

Alle Infos zur Schwangerschaft von Meghan & Harry
© Getty Images

Alles weiteren und immer wieder aktualisierten Infos zum ersten Sohn von Meghan & Harry erhältst du hier: Alle Infos zum royalen Baby

Update: Buckingham Palast verkündet endlich den Namen

Sooo... ENDLICH hat Baby Sussex einen Namen. Und zwar wird der Sohnemann von Meghan & Harry auf den Namen Archie Harrison Mountbatten-Windsor hören. Das verkündete der Buckingham Palast am Mittwochnachmittag via Twitter und postete gleich ein Bild dazu, auf dem die Queen mit dem kleinen Archie zu sehen ist. Und wir vermuten mal, sie ist gerade sehr "amused". Und auch Doria Ragland, Meghans Mutter, ist mit dabei.

Aber, was bedeutet der Name eigentlich? Fest steht: Gerechnet hatte damit niemand, am aller wenigsten die britischen Buchmacher. Bei ihnen zählten Alexander, James und Arthur zu den Favoriten.

8. Mai 2019: Meghan & Harry zeigen ihr Kind!

Meet Baby Sussex! Zwei Tage nach der Geburt luden Meghan und Harry eine kleine Gruppe an Journalistinnen und Journalisten zu einem Fototermin in die St. George's Hall auf Windsor Castle ein.

Zwar ist auf dem ersten gemeinsamen Foto der frischgebackenen Familie nicht ganz so viel von dem Buben zu sehen, der am 6. Mai das Licht der Welt erblickt hat, aber immerhin! Der Kleine schlummert während des Pressetermins friedlich vor sich hin. Zu süß! Meghan und Harry strahlen um die Wette. Und die 37-Jährige stilsicher wie immer im weißen Blazerkleid.

Noch immer kein Name für Baby Sussex

"Ich hab die zwei besten Jungs auf der Welt!", erklärt die Herzogin strahlend, als sie gefragt wurde, wie es ihr gehe. "Er hat ein wunderbares Temperament und ist ganz ruhig", erklärt die 37-Jährige weiter. Wie das Baby heißt, verriet das Paar aber noch nicht. Im Vorfeld gab es Ärger um den ersten Presse-Termin mit der Familie. Traditionellerweise werden ausschließlich britische Medien eingeladen. Dieses Mal gab es aber eine Ausnahme: Der US-Sender CBS war ebenfalls anwesend. Gayle Kind, eine Moderatorin von CBS sei angeblich eine Freundin von Herzogin Meghan.

Baby Sussex meets The Queen

Kurz nach seinem ersten Fototermin hatte der Kleine gleich ein äußerst wichtigstes Date: Es ging zu seinem ersten Treffen mit der Queen. "Wir freuen uns, ihn nach und nach all unseren Familienmitgliedern vorstellen zu dürfen", schwärmte Meghan.

UPDATE 7. Mai 2019: Wie wird das Baby von Meghan und Harry denn nun heißen? Wettbüros kennen die Favoriten!

War das nicht ein rührendes Video, als Prinz Harry der Welt am 6.Mai verkündete, dass er Papa geworden ist? Einfach nur zum dahinschmelzen. Tja, eines wollte er aber noch nicht verraten: den Namen seines kleinen Sprösslings. In seinem kurzen, aber unheimlich berührenden Presse-Statement teilte er mit, dass er und Meghan sich noch nicht auf einen Namen hätten einigen können. Die beiden machen es aber auch wirklich ganz besonders spannend...

Laut Betfair , einer der größten Online-Wettbörsen der Welt, ist sich aber zumindest der Rest der Weltbevölkerung schon sicher, wie der Nachwuchs heißen soll: James oder Alexander nämlich. Der Name Arthur liegt zum jetzigen Zeitpunkt abgeschlagen auf Platz 3. Und wer weiß - vielleicht bedienen sich die frischgebackenen Eltern ja tatsächlich an unseren Namensvorschlägen!

6. Mai 2019: Das Baby ist daaaa! Meghan & Harry sind Eltern geworden

IT'S A BOY! Herzogin Meghan brachte in den frühen Morgenstunden des 6. Mai einen Jungen zur Welt. Mutter und Kind sind wohlauf. Der Kleine kam um 05:26 Uhr mit einem Geburtsgewicht von 3260 Gramm auf die Welt. Wenige Minuten nachdem der Buckingham Palast auf Twitter vermeldete, dass Meghan in den Wehen liegt, wurden die royalen Baby-News auf dem Instagram-Account von Meghan & Harry verkündet.

Laut einer Aussendung des Buckingham Palastes via Twitter befindet sich Meghan derzeit mit ihrer Mutter Doria Ragland im Frogmore Cottage. Prinz Harry ist bereits mit den Baby-News vor die Presse getreten.

London außer Rand und Band: Darauf hatten Royal Fans aus aller Welt schon mindestens so stark hingefiebert, wie die englischen Buchmacher. Dementsprechend aufgeheizt war auch die Gerüchteküche: “Ist das Baby vielleicht schon geboren und wird es geheim gehalten?” war eines, das sich bis zum Schluss hartnäckig hielt. Aber: Das wissen wir ja nun inzwischen besser. Meghan & Harry bedanken sich übrigens in dem Insta-Post für das "Mitfiebern und die Unterstützung in so einer wichtigen Zeit in unserem Leben". Aaaaw! Wir freuen uns, dass der Bub und seine Mama wohlauf sind und warten gespannt auf das erste Foto. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Was passiert als Nächstes?

Meghan und Harry haben schon zuvor bekannt gegeben, dass sie sich zwei Tage nehmen werden, bevor sie das Baby der Öffentlichkeit präsentieren. Damit unterscheiden sie sich schon mal von Prinz William und Kate. Die hatten sich zwar beim ersten Kind - Prinz George, einen Tag Zeit gelassen, doch bei Prinzessin Charlotte und Prinz Louis stand Mama Kate schon Stunden nach der Geburt vor den Kameras.

An diesem Auftritt hatte es damals durchaus Kritik gegeben - andere Mütter etwa begannen Fotos davon im Internet zu teilen, wie “echte Frauen” nach der Geburt aussehen. Möglicherweise wollte sich Meghan nicht derartigen Diskussionen aussetzen - und sich wohl auch wie eine “normale” frischgebackene Mutter, die schwer verdiente Ruhe und Freude nach der Geburt genießen.

6. Mai 2019: Das kollektive Warten hat ein Ende: Meghan liegt in den Wehen

Am Wochenende wurde bekannt, dass Prinz Harry seine Reise in die Niederlande abgeblasen hat. Es konnte sich nur mehr um wenige Tage handeln, bis das "Baby-Sussex" auf die Welt kommt. Wie gerade bekannt wurde, ist Meghan Markle bereits in ein Krankenhaus eingeliefert worden und liegt in den Wehen. Das will zumindest die Sky News Reporterin Rhiannon Mills wissen, die vor wenigen Minuten via Twitter bekanntgab, dass Meghan in den Wehen liege. Prinz Harry sei bei ihr.

Eine Aussendung des Buckingham Palastes kursiert ebenfalls auf dem Nachrichtendienst. Es dürfte also jeden Moment soweit sein. Wann wir den kleinen Spross zu Gesicht bekommen werden, ist noch nicht bekannt. Auch über das Geschlecht des Babys gibt es nach wie vor keine offiziellen Informationen. Was wir nun aber wissen: Eine Hausgeburt wird es – so wie lange vermutet – nun doch keine werden.

3. Mai 2019: Ist das Baby bereits da? Harrys Reisepläne könnten einen Hinweis darauf geben

Ist das "Baby-Sussex" bereits auf der Welt? Das fragen wir uns, seit letzte Woche ein Krankenwagen vor dem Frogmore Cottage gesichtet wurde. Fest steht: Wenn der Mini-Royal nicht schon längst da ist, kann es nicht mehr allzulange dauern. Offizielle Baby-News gibt es noch nicht. Aber Harrys Reisepläne könnten ein Indiz dafür sein, dass das Kind schon längst da ist. Der Prinz hat nämlich eine Reise in die Niederlande angesetzt – und zwar für den 8. und 9. Mai. Der 34-Jährige wird in Amsterdam und Den Haag Termine wahrnehmen. Falls das Baby noch nicht da wäre, würde Papa in spe doch nicht verreisen wollen? So lauten zumindest die Spekulationen... Vielleicht lässt Harry aber dann einfach seine Reise platzen, falls das Baby in den nächsten Tagen auf die Welt kommt. Das behaupten jedenfalls Insider gegenüber der Vanity Fair. "Das Baby ist noch nicht da", erklärten die Quellen aus dem Umfeld des britischen Königshauses noch am Mittwoch.

Erneut Krankenwagen und Polizeieskorte vor Frogmore Cottage

Wie der britische Express berichtete, wurde am Freitagmorgen erneut ein Krankenwagen vor Meghan & Harrys Eigenheim gesichtet. Wie der BBC-Journalist Simon McCoy auf Twitter berichtete, sei auch eine Polizeieskorte in Windsor unterwegs sein.

29. April 2019: Weiß Prinz William, wann das Royal Baby kommt?

Prinz William hielt vor kurzem eine bewegende Rede vor den 160 Überlebenden und Hinterbliebenen des Terroranschlangs im neuseeländischen Christchurch. In der Rede meinte William, dass man auf Hass mit Liebe antworten soll. Nach dem offiziellen Teil des Besuchs, wurde er natürlich von fans und Journalisten mit Fragen bombardiert. Die interessanteste: Wann kommt denn endlich das Royal Baby seines Bruder Prinz Harry? Daraufhin meinte Prinz William nur, dass er jetzt seinen Kalender nicht bei sich hätte und deshalb nicht genau wisse. Außerdem würden es die Journalisten wahrscheinlich vor ihm erfahren, so schnell, wie sich die Royal-News verbreiten. Hören wir da ein bisschen Sarkasmus raus? Wobei, wir können schon verstehen, dass das Königshaus schon genug von den Fragen nach dem Royal Baby haben. Trotzdem, wir warten weiterhin geduldig auf Neuigkeiten...

26. April 2019: Rettungswagen vor Frogmore Cottage – Ist das Baby bereits unterwegs?

Seit gut 24 Stunden steht vor dem Frogmore Cottage in Windsor, in dem Meghan & Harry wohnen, ein Rettungswagen bereit. Express veröffentlichte Fotos vom Krankenwagen, der vor dem Anwesen bereit steht. Außerdem wurde über dem Luftraum des Anwesens von Meghan & Harry ein Helikopter gesichtet. Ist es etwa soweit? Zeitmäßig dürfte es ja passen – den Stichtag rechneten sich ExpertInnen für Freitag oder Samstag aus. So oder so wird das "Baby Sussex" nicht mehr lange auf sich warten lassen. Dass die royalen Eltern To Be eine Hausgeburt planen und mit dem Veröffentlichen der frohen Botschaft ein bisschen länger warten werden als William & Kate, ist bekannt. Deshalb könnte es genauso gut möglich sein, dass der Mini-Royal bereits auf der Welt ist...

23. April 2019: Hat das Warten ein Ende? Mutter Doria Ragland ist angereist

Die Gerüchte verdichten sich: Ist das Baby von Meghan Markle und Prinz Harry etwa schon da? Das "Baby Sussex" wird auf alle Fälle schon sehnsüchtig erwartet... Lange kann es nicht mehr dauern. Meghans Mutter Doria Ragland ist nämlich vor kurzem in London eingetroffen. Entweder zum Besuch ihres Enkelkindes ODER um ihre Tochter ein bisschen vor der Geburt zu unterstützen und dann hautnah dabei zu sein, wenn der Mini-Royal auf die Welt kommt. Laut offiziellen Angaben soll es ja zwischen Ende April und Anfang Mai soweit sein. Wie ein Insider der britischen Sun berichtet haben soll, möchte Meghans Mutter bei der Geburt dabei sein: "Sie möchte so viel Zeit wie möglich mit ihrem ersten Enkelkind verbringen und wird auch eine längere Zeit bleiben." Ob es also schon soweit war, ist noch nicht bekannt. Beim Ostergottesdienst, der am selben Tag wie der 93. Geburtstag der Queen gefeiert wurde, fehlte Meghan allerdings. Aber vermutlich war der hochschwangeren Herzogin der Trubel schlichtweg zu viel.

15. April 2019: Irres Gerücht: Ist das Baby von Meghan & Harry längst da?

Anlass der aktuellen Spekulationen in Großbritannien ist eine offizielle Stellungnahme des Paares, dass sie die Geburt im ganz privaten Rahmen feiern möchten und erst später der Öffentlichkeit ihr Neugeborenes präsentieren wollen.

Daher gibt es bereits Gerüchte: Heißt das, dass das Kind schon geboren wurde und man die freudige Botschaft zunächst nur mit der Familie geteilt hat?

Aber ob das stimmen kann? Schließlich wird die Herzogin ja auf Schritt und Tritt beobachtet und von Paparazzi begleitet. Wäre die Hausgeburt schon passiert, dann hätte man wohl bemerkt, dass ein Team von Ärztinnen und Ärzten das royale Anwesen besucht hätte...

11. April 2019: So wollen sie ihr Baby der Welt präsentieren

Erinnert ihr euch noch an die Geburt von Royal Baby Prinz Louis? Stolz hielten Kate und Prinz William den Kleinen schon wenige Stunden nach der Geburt in die Kamera. So haben das die Royals bis jetzt immer gemacht, wenn es der Gesundheitszustand von Kind und Mutter erlaubt hat. Doch nicht so bei Prinz Harry und Meghan: Die beiden machen wieder mal alles anders. Eine Korrespondentin des Königshauses postete ein offizielles Statement auf Twitter, in dem das Paar verkündet, dass sie das Baby erst ungefähr zwei Tage nach der Geburt herzeigen wollen.

Sie würden nämlich die Zeit zu dritt genießen wollen und sich fühlen, wie eine neue, kleine Familie, so die Korrespondentin. Und das ist auch echt okay so!

28. März 2019: Die Queen entscheidet beim Babynamen mit!

Sie kann jederzeit ihr Veto einlegen! Prinz Harry und Herzogin Meghan erwarten in wenigen Wochen ihr erstes Kind – weder das Geschlecht noch den Namen des Nachwuchses haben die Royals bislang bekannt gegeben. Eine Sache, den Vornamen betreffend, steht aber schon fest: Völlig frei wird das Paar darüber nicht entscheiden können! Die Queen hat ein Mitspracherecht, wie Royal-Expertin Kate Williams bei CNN offenbarte: "Die Königin hat die Macht, dem Kind einen Titel zu geben. Wenn es um den Namen geht, handelt es sich eher um ein informelles Gespräch. Doch die beiden haben so einen Respekt vor der Königin, wenn sie sagt: 'Mir gefällt der Name nicht', werden sie ihre Wahl definitiv überdenken." Wir sind gespannt...

27. März 2019: Der Nachname des Babys steht so gut wie fest

Es ist nicht mehr lange hin bis zur Geburt von Meghans & Harrys Baby. Das Geschlecht des Mini-Royals ist genauso wenig bekannt wie der Vorname. Allerdings steht bereits fest, wie der königliche Nachwuchs mit Nachnamen heißen wird. Wie Hello! berichtet, wird das Baby einen anderen Nachnamen tragen als Kate & Williams Kinder. Prinz George, Prinzessin Charlotte und der kleine Louis tragen den Namen Cambridge. Das Baby von Meghan & Harry wird allerdings auf den Namen Sussex hören. Warum? Bei den britischen Royals ist es gang und gäbe, dass der Name der im Titel genannten Ortschaft gleichzeitig auch der Familienname ist. Meghan & Harrys Spross steht außerdem weiter unten in der Thronfolge. Im Gegensatz zu den Kindern von Kate & William hat der Nachwuchs weniger königliche Verpflichtungen.

25. März 2019: Meghans Ärzte in Alarmbereitschaft: Baby könnte jede Minute kommen

Der spekulierte Geburtstermin für den bereits achten Urenkel der Queen ist ja für Ende April, Anfang Mai angesetzt. Doch Meghan Markle und ihr Ehemann Prinz Harry sollen bereits mehrfach - auch mitten in der Nacht - den Notarzt gerufen haben und sogar schon im Krankenhaus gewesen sein. Die Ärzte seien in Alarmbereitschaft, das Baby könne jeden Tag kommen, wie britische Medien berichten.

21. März 2019: So wird das Baby von Meghan & Harry heißen

Nein, leider gibt es noch keinen offiziellen Namen für das Baby, steht ja noch nicht einmal das Geschlecht des royalen Nachwuchs fest. Wenn man allerdings den aktuellsten Wettquoten Glauben schenkt, stehen Victoria, Elizabeth und Diana in der engeren Auswahl für eine Mädchen; ein Junge könnte James, Arthur oder Charles heißen. Wir sind jedenfalls gespannt ... lang ist es ja nicht mehr hin...

19. März 2019: Letzter öffentlicher Auftritt von Meghan Markle vor Geburt

Eigentlich ist Meghan Markle ja schon im Mutterschutz und macht offziell Babypause, für einen emotionalen Aufritt machte sie aber noch eine letzte Ausnahme: Gemeinsam mit Prinz Harry gedachte sie den Opfern des Terroranschlags im neuseeländischen Christchurch.

Embed from Getty Images

18. März 2019: Meghan Markle plant ZWEITE Baby Shower

Mitte Februar feierte Meghan Markle ihre Baby Shower mit prominenten Freundinnen und Freunden in New York. Ganze 400.000 Dollar soll die fancy Sause insgesamt gekostet haben - was die britischen Medien nicht unbedingt goutierten... Jetzt soll es aber sogar noch eine zweite Babyparty zu Ehren von "Baby Sussex" geben - und zwar im Buckingham Palast in London. Laut Insidern soll auch Mutter Doria mit der hochschwangeren Meghan feiern. Ob Herzogin Kate dieses Mal auch dabei sein wird? Laut Mail on Sunday soll immerhin auch Victoria Beckham zum illustren Kreis der zweiten Babyparty gehören...

21. Februar 2019: Luxuriöse Babyparty für Meghan

Mit prominenten Größen wie Serena Williams und Amal Clooney feierte Herzogin Meghan in New York ganz privat eine luxuriöse Babyparty. Bei der britischen Presse sorgt das für Unmut. 66.000 Euro soll dabei nämlich alleine ihre Suite im Hotel "The Mark" gekostet haben. Und überhaupt reiste die Umweltschützerin im Privatjet an. Ihr selbst dürfte das aber herzlich egal gewesen sein - die Amerikanerin stolzierte freudestrahlend durch New York!

23. Jänner 2019: Insider wollen das Geschlecht des royalen Babys verraten haben

Insider wollen bereits wissen, ob Meghan und Harry einen Jungen oder ein Mädchen bekommen sowie, wie die Geburt ablaufen wird. So soll es gar keine Hausgeburt, sondern eine Geburt in der glamourösen Mulberry Birthsuite im Frimley Park Hospital werden. Und auch wenn die Nachricht von offizieller Seite nicht bestätigt wurde: Laut dem Magazin Bunte sollen Herzogin Meghan und Prinz Harry ein Mädchen erwarten!

14. Jänner 2019: Meghan Markle in Plauderlaune

Beim Besuch einer britischen Wohltätigkeitsorganisation verriet Meghan Markle einiges über ihre Schwangerschaft und das Baby. Demnach sei sie im 6. Monat schwanger, was bedeutet, dass das Kleine Ende April oder Anfang Mai auf die Welt kommen wird. Welches Geschlecht der royale Nachwuchs, wisse Meghan noch selbst nicht, aber ihr sei es egal, ob es ein Junge oder Mädchen wird. Woher die Infos kommen? Eine royale Korrespondentin vom britischen Hello! Magazine twitterte die Antworten der Herzogin prompt.

04. Dezember 2018: Neue Details zur Geburt

Meghan und Harry machen sich langsam an die Planung der Geburt. Noch sind es ein paar Monate hin, aber womöglich wird die Geburt ganz anders als bei William und Kate. Der Umzug nach Windsor ins "Frogmore Cottage" findet statt. Und genau dort will Meghan laut dem britischen Magazin Heat ihr Kind zur Welt bringen. Anders als Kate, die alle drei Kinder im Londoner St. Mary's Hospital zur Welt brachte, plane Meghan diese Tradition zu brechen und will eine Hausgeburt. Die 37-Jährige wolle eine Wassergeburt im eigenen Zuhause und "in entspannter Umgebung", heißt es. Wir sind gespannt...

20. November 2018: Meghan zeigt Babybauch

Schön langsam kann Meghan Markle ihren Babybauch nicht mehr verbergen! Die Herzogin von Sussex zeigte bei der "Royal Variety Performance" stolz ihr wachsendes Babybäuchlein und versteckt es nicht mehr länger unter XXL-Looks. Viel ist über den royalen Nachwuchs sonst nicht bekannt. Der Kensington Palace hat lediglich enthüllt, dass die Geburt für Frühjahr 2019 geplant ist.

24. Oktober 2018: Meghan schwört auf diese Sportart in ihrer Schwangerschaft

Auf ihrer Pazifiktour gaben Meghan und Harry bekannt, im Frühjahr ihr erstes Kind zu erwarten. Seitdem sind die Augen noch mehr auf das royale Paar gerichtet. Am berühmten Bondi Beach in Australien verriet Herzogin Meghan, welche Sportart ihr besonders jetzt in der Schwangerschaft besonders guttut. Bereits seit ihrem siebten Lebensjahr hält sie sich mit Yoga fit und will das auch während der Schwangerschaft fortführen.

22. Oktober 2018: Prinz Harry verrät, welches Geschlecht er sich beim Baby wünscht!

Seit der offiziellen Verkündigung ihrer Schwangerschaft sind Meghan & Harry wohl das meistfotografierte Paar der Welt. Auf ihrer Tour durch Australien verriet der junge Prinz dann tatsächlich auch noch (vermutlich eher unfreiwillig), welches Geschlecht er und Meghan sich für ihr erstes Baby wünschen.

Ein Video hielt nämlich fest, wie ein Mann im Publikum Prinz Harry zuruft: "Gratulation! Ich hoffe, es wird ein Mädchen!" Und Harry antwortet prompt darauf: "Das hoffe ich auch!" Aber wir sind uns ebenso sicher: Der königliche Nachwuchs ist willkommen, egal welches Geschlecht es dann wirklich wird!

15. Oktober 2018: Meghan & Harry verkünden die Schwangerschaft

Freudige Nachrichten aus dem britischen Königshaus: Meghan Markle, Herzogin von Sussex, und Prinz Harry werden im Frühjahr 2019 Eltern. Laut Posting, das der Kensington Palace auf Instagram stellte, bedanken sich die beiden für die Unterstützung und die Liebe, die ihnen seit ihrer Hochzeit im Mai 2018 zu Teil wird. (HIER nochmals alle Infos zu der Hochzeit des Jahres 2018!)