Ressort
Du befindest dich hier:

Vergesst den Messy Bun: Das ist Meghans neue Lieblingsfrisur

Früher durften ihr die Haare recht wild ins Gesicht hängen, doch jetzt läuft alles glatt auf Herzogin Meghans Kopf: Jetzt ist ein sleeker Dutt angesagt!

von

Meghan Haare
© Getty Images

Herzogin Meghan gilt mittlerweile als absolutes It-Girl und Stil-Ikone. Nicht schlecht für eine Frau, die sich eigentlich konstant an recht konservative und veraltete Fashion-Regeln halten muss. Doch an einer Eigenschaft wird nicht gerüttelt: Ihre Haare trägt Meghan immer in derselben Manier. Nur die Frisuren variiert sie je nach Outfit, wobei sie auch hier Go-To-Looks hat. Ihr Markenzeichen: Der messy Bun! Ein sanft durchgewuschelter Dutt, den sie auch bei der Party nach ihrer Hochzeit trug:

Doch in letzter Zeit hat man Meghan immer weniger mit der lockeren Frontpartie gesehen, sondern mit einem vile aufgeräumteren, glatteren Dutt: Dem sleek Bun! Dabei setzt sie auf eine strengen Mittelscheitel und glatten Seitenpartien. Ob dann hinten ein Pferdeschwanz oder ein Dutt draufkommt, ist egal. Denn in beiden Fällen schaut die Frisur sehr elegant und klassisch aus.

Meghan Haare
Embed from Getty Images

So könnt ihr Meghans Look nachstylen:

Wichtig: Die Haare müssen wirklich glatt sein! Das bedeutet jetzt nicht automatisch, dass man zum Glätteisen greifen muss, aber es hilft sicherlich eine Anti-Frizz-Creme zu verwenden und über die Seite mit einem Föhn drüberzugehen.

Gel, Wachs oder Haarspray: Eins von den dreien muss sein, damit sich nicht einmal ein Härchen davonstehlen kann. Am besten die Seiten und oben vor dem Stylen schon besprühen und dann mit einem feinen Kamm glatt nach hinten ziehen. Ein Stielkamm hilft übrigens nicht nur dabei, sondern auch beim Scheitelziehen!

Am leichtesten können diesen Look natürlich Frauen nachstylen, die keine extremen Stufen im Haarschnitt haben. Doch auch die können schummeln und sich mit Haarklammern aushelfen.

Embed from Getty Images
Embed from Getty Images