Ressort
Du befindest dich hier:

Meghan Trainor löscht Video wegen Retusche

"Ich hab die Nase voll davon!" - WORD! Meghan Trainor ließ ihr Video "Me too" aus dem Netz löschen, weil ihre Figur auf dünn retuschiert wurde.


Meghan Trainor löscht Video wegen Retusche

Meghan Trainer: "Missed that bass!"

© 2016 Getty Images

"Leute, mir reicht es!" - Diesen Satz postete die Sängerin Meghan Trainor ("All about that Bass") auf Instagram und Snapchat. "Alles Lüge." Dann ließ sie das Musikvideo zu ihrer neuen Single "Me Too" aus dem Netz entfernen.

Trainors "Me Too"-Video gephotoshoppt

Was war geschehen? Die Sängerin, für ihre Kurven bekannt, wurde für das Video kräftig mit Photoshop bearbeitet. Ihr Popöchen wurde verschmälert, ihre Taille auf zwei Handbreit verkleinert:

"Ich musste das Video löschen lassen, sorry für alle, die es schon sehen wollten. Aber ich habe die Nase voll davon, dass wir Sängerinnen einem bestimmten Bild entsprechen müssen. Tun wir es nicht, dann werden wir künstlich auf vermeintliche Perfektion getrimmt," so Trainor auf Snapchat. "Meine Taille ist nicht so schmal; außerdem hatte ich an diesem Abend eine BOMBEN-Taille. Ich weiß nicht, warum sie sie nicht mochten. Ich habe dem Video nicht zugestimmt - trotzdem wurde es veröffentlicht, das ist mir peinlich..."

Meghan Trainor: "Ich hatte eine Bomben-Taille, keine Ahnung, was ihnen daran nicht gefällt!"

Mittlerweile ist das Original-Video zu Meghans Zufriedenheit jedoch im Web verfügbar: "Me Too ist jetzt endilich für euch online. Habt Spaß damit!", so die 22-Jährige, die sich auch in anderen Liedern immer dafür einsetzt, das weibliche Schönheitsideal zu überdenken und ein gesundes Körperbewusstsein zu fördern.