Ressort
Du befindest dich hier:

Mehlspeisen-Rezepte: Buchteln, die uns ein wenig Zeitvertreib im Corona-Wahnsinn bieten

Die österreichische Mehlspeisen-Küche hat so einiges zu bieten. Für Germteig nehmen wir uns wochentags aber normalerweise nicht unbedingt die Zeit. Jetzt, wo wir gezwungenerweise mehr Zeit haben, sind diese vier einfachen Buchtel-Rezepte aber genau richtig!


Powidl-Buchteln © Bild: Thinkstock

Powidl-Buchteln

Zutaten

500 g Mehl, 250 ml Milch, 1 Würfel frische Hefe, 30 g Zucker, 1 Vanilleschote, 1 Zitrone, Salz, 2 Eier, 200 g weiche Butter, Mehl zum Bearbeiten Staubzucker zum Bestäuben, etwa 125 g Powidl

Zubereitung

Für den Teig das Mehl in eine große Schüssel sieben und eine tiefe Mulde formen. Milch leicht erwärmen und die zerbröselte Hefe mit 1 TL Zucker und 50 ml lauwarmer Milch in die Mulde füllen. Etwas Mehl vom Rand auf die Hefe-Milch-Mischung geben und den Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 20 Minuten gehen lassen.
Vanilleschote längs aufschneiden, Mark herauskratzen, die Zitronenschale fein abreiben und gemeinsam mit dem restlichen Zucker, sowie der restlichen Milch und einer Prise Salz zum Teig geben. Mit dem Knethaken verrühren und danach die Eier nach und nach unterkneten. 120 g Butter zugeben und zu einem glatten, geschmeidigen Teig verarbeiten. Zugedeckt an einem warmen Ort 40 Minuten gehen lassen.
Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, Teig darauf gut durchkneten und zu einer Rolle formen. 24 gleich große Stücke abschneiden und jedes Stück mit etwas Mehl bestäuben, rund ausdrücken, 1/2 TL Powidl darauf geben und Teig zu Bällchen formen.
Restliche Butter schmelzen und eine Auflaufform dünn mit flüssiger Butter bepinseln. Buchteln mit den zusammengedrückten Seiten nach unten, nebeneinander eng in die Form setzen. Mit der restlichen Butter bepinseln, abdecken, 15 Minuten gehen lassen und dann im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 40 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen, mit Staubzucker bestäuben und noch lauwarm mit Vanillesauce servieren.