Ressort
Du befindest dich hier:

Mein erstes Mal: 3 Generationen im Talk!

Das erste Mal... das vergessen wir nie. Ob sich von Generation zu Generation jemals etwas verändert hat? Wir haben Oma, Mama und Tochter um einen intimen Talk gebeten!

von

Mein erstes Mal - Frauen Generationen

Oma (73), Enkeltochter (19) und Mutter (49) sprechen über ihr erstes Mal.

© Thinkstock Images. Pic by arekmalang

Für die meisten ist das erste Mal nicht das beste sexuelle Erlebnis... aber es gehört nun einmal dazu. Und vergessen tut man es sowieso nie. Wir haben uns gefragt, wie sich das erste mal Sex im Laufe der Jahre verändert hat und baten drei Frauen verschiedener Generation um ein Gespräch. War es bei Oma genauso unangenehm wie bei ihrer 50 Jahre jüngeren Enkeltochter? Und hat die Mutter damals schon ein Aufklärungsgespräch mit ihren Eltern gehabt? Drei Generationen - ein erstes Mal!

In welchem Alter hattest du dein erstes Mal?

Marie, 19: Mit 15.
Karola, 49: Mit 16.
Gudrun, 73: Mit 16.

Mit wem hattest du dein erstes Mal?

Marie, 19: Mit meinem ersten Freund, wir haben uns erst kürzlich getrennt nach 4 Jahren Beziehung.
Karola, 49: Mit meinem damaligen ersten Freund, er war 3 Jahre älter als ich und keine Jungfrau mehr.
Gudrun, 73: Mit meiner ersten großen Liebe. Mit dem Mann, den ich 4 Jahre darauf geheiratet habe. Aber wir waren ein halbes Jahr davor zusammen - ohne Sex.

Hattet ihr es geplant oder war es spontan?

Marie, 19: Das war vorab geplant, da wir beide noch Jungfrau waren, haben wir natürlich häufig darüber gesprochen.
Karola, 49: Ja, wir hatten das genau geplant. Es passierte dann im Haus seiner großen Schwester, als die mit ihrer Familie im Urlaub war und wir Ruhe hatten.
Gudrun, 73: Ich habe ihn ein halbes Jahr lang warten lassen. Dann hat es sich aber relativ spontan ergeben. Ich erinnere mich noch genau daran... ich habe damals eine Lehre gemacht einen Ort weiter und hatte dort ein Zimmer mit einer Kollegin. Die war aber einmal nicht da und da habe ich ihn heimlich in der Nacht hereingelassen.

War es schön?

Marie, 19: Obwohl ich schon von meinen Freundinnen gehört habe, dass das erste Mal nie gut ist, ja sogar echt schmerzhaft sein kann, war ich enttäuscht. Ich habe mir das erste Mal Sex anders und vor allem besser vorgestellt. Währenddessen ist es mir so vorgekommen, als hätten wir schon stundenlang Sex und ich wollte nur, dass es endlich vorbei ist. Insgesamt hat es aber wahrscheinlich 10 Minuten gedauert. Vielleicht wäre es auch schöner gewesen, wenn wir alleine im Haus gewesen wären und nicht die Oma unten und nebenan die Schwester gewesen wären. Da kann ja keiner entspannen...
Karola, 49: Nicht wirklich. Zuerst war ich total aufgeregt bis es soweit war, währenddessen verstand ich gar nicht was eigentlich passiert und danach war ich enttäuscht. „Das ist also Sex“, dachte ich mir damals. „Das brauche ich gar nicht.“ (lacht)
Gudrun, 73: Eigentlich nicht. Ich hatte eher Angst und war nervös. Und typisch für das erste Mal tat es auch weh. Auch er war sehr aufgeregt, weil wir beide noch Jungfrau und dementsprechend unerfahren waren.

Wie hast du damals verhütet?

Marie, 19: Wir haben damals mit einem Kondom verhütet, aber dieses ist gerissen und deswegen musste ich direkt nach meinem ersten Mal zum Frauenarzt und mir die Pille danach holen. Als wäre ich nicht schon aufgeregt genug gewesen... (schüttelt den Kopf).
Karola, 49: Ja, mit Kondom. Nach ein paar Wochen habe ich mir dann aber die Anti-Baby-Pille geholt. Wir waren dann insgesamt 4 Jahre zusammen.
Gudrun, 73: Wir haben gar nicht verhütet. Wir haben nur aufgepasst. Danach hatte ich wie auch die Jahre darauf Angst, dass ich schwanger sein könnte, weil es damals noch nicht wirklich Verhütungsmethoden gab. Hormonell habe ich mein Leben lang nicht verhütet, wenn dann haben wir ein Kondom genommen - aber selten.

Hast du davor mit deinen Eltern über das Thema Sex gesprochen?

Marie, 19: Nein, eigentlich nie und das war echt schade. Als ich mir die Pille danach beim Frauenarzt geholt habe, war das für mich der erste Frauenarzt-Besuch überhaupt und dementsprechend gerne hätte ich meine Mama an meiner Seite gehabt. Meine Mama war im Nachhinein enttäuscht von mir, weil sie nicht bei diesem wichtigen Schritt dabei war.
Karola, 49: Nein, niemals. Mit meinen Eltern konnte ich über so etwas gar nicht sprechen. Es gab bei uns nie ein Aufklärungsgespräch, das war meinen Eltern wohl irgendwie peinlich. Gott sei Dank hatte ich Freundinnen, mit denen ich reden konnte.
Gudrun, 73: Um Gottes Willen, das hätte ich mich nie getraut. Das war damals so ein Tabu-Thema, ich wurde nie aufgeklärt. Auch mit Freundinnen wurde über so intime Dinge nie gesprochen. Auch ich wollt nicht mit meiner Tochter darüber sprechen.

Mein erstes Mal - Generationentalk

Wirst du dein erstes Mal jemals vergessen?

Marie, 19: Mit Sicherheit nicht, vor allem weil ich im Gegensatz zu anderen in meinem Alter nüchtern war (lacht). Es ist ein sehr einschneidendes Erlebnis, das mit viel Aufregung verbunden war. Das vergisst man nicht.
Karola, 49: An das erste Mal erinnere ich mich wohl ewig.
Gudrun, 73: Mit Sicherheit nicht. Auch weil es die erste große Liebe war und sehr viel Vertrauen dazu gehörte.

In welchem Alter sollten Frauen frühestens Sex haben?

Marie, 19: Das richtige Alter für das erste Mal ist meiner Meinung nach ab 15, weil man davor einfach zu unreif ist. Ich denke, dass es besser ist, wenn man sich körperlich anders näher kommt, als gleich miteinander zu schlafen. Man baut Vertrauen auf und der Schritt zum eigentlichen ersten Mal ist nicht mehr so hoch.
Karola, 49: Für mich ist es unvorstellbar, dass ein Kind mit 12 Jahren schon Sex hat, aber ja.. die Mädchen heutzutage werden immer reifer, klar dass dann das Alter für das erste Mal sinkt. Ich denke 14 oder 15 ist okay.
Gudrun, 73: Ich finde 14 oder 15 sollte ein schon Mädchen sein. Mit 12 ist man wirklich noch ein Kind. Mit 14 habe ich meine Lehre begonnen und war prinzipiell erwachsen und deswegen reifer. Ich denke heutzutage sind die Mädchen nicht so reif wie damals auch wenn sie aufgeklärter sind.

Was rätst du Frauen für ihr erstes Mal?

Marie, 19: Auf jeden Fall sollte man sich vorab Gedanken machen, ob das mit dem Kondom als Verhütungsmethode ausreicht und sich darüber informieren WIE man es richtig anwendet. Wenn man ein gutes Verhältnis zur Mutter hat, sollte man mit ihr vorab sprechen und vielleicht die Pille vom Frauenarzt holen.
Karola, 49: Man sollte vor dem ersten Mal Sex unbedingt mit einer Vertrauensperson sprechen. Vielleicht mit jemanden, der einem sagt, dass das erste Mal nie gut ist, damit man im Endeffekt nicht gar so enttäuscht ist. Das hätte mir damals geholfen...
Gudrun, 73: Es sollte auf jeden Fall Liebe dabei sein. Ich finde, dass man nur intim werden sollte, wenn man den Menschen liebt. Es sollte auf jeden Fall der Freund sein, dem man vertrauen kann. Für mich war es selbstverständlich, dass ich ihn heirate und das ist wichtig.

Thema: Sex & Erotik

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.