Ressort
Du befindest dich hier:

Mein Mann ist plötzlich anders - kurz vorm Burnout?

In letzter Zeit fällt dir auf, dass sich dein Mann für überhaupt nichts mehr interessiert? Achtung - das könnte auch ein Anzeichen für ein Burn-out sein.


Burnout
© iStockphoto.com

"Er verhält sich plötzlich anders. Was kann ich tun?"

"Mein Mann und ich sind seit über zehn Jahren verheiratet. Ich bin 42, er ist 46. Meine Mutter war am Anfang gegen diese Ehe, weil ich ein Studium abgeschlossen habe und mein Mann nur Vertreter für Versicherungen war. Das ist er bis heute, allerdings sehr erfolgreich. Mir hat das nie etwas ausgemacht. Mein Mann ist gut aussehend, er ist ein guter Vater, wir haben zwei Töchter und ein schönes Leben. In letzter Zeit fällt mir aber auf, dass mein Mann sich für überhaupt nichts mehr interessiert.

Früher haben wir Reisen gemacht. Er hat sich auch an Diskussionen im Freundeskreis beteiligt. Jetzt ist er oft abwesend und scherzt viel weniger als früher. Er ist wie in einer anderen Welt.

Am Anfang dachte ich, er ist vielleicht krank, aber bei der letzten Gesundenuntersuchung war alles in Ordnung. Meine Mutter mischt sich zunehmend ein und meint, seine Unwissenheit und die schlechtere Bildung würden mich einholen. Sie stichelt dauernd. Meine Sorgen erzähle ich ihr gar nicht mehr.

Wenn ich mit meinem Mann darüber rede, meint er nur, ich würde mir das alles nur einbilden. Ich weiß nicht mehr, wie ich mich verhalten soll. Nichts ist mehr so wie früher."

Der Rat des Experten:

Der Paar-Berater, Psychologe und Autor Dr. Michael Schmitz kennt sich aus mit Beziehungen und berät realistisch, aus männlicher Sicht sowie mit viel Herz.

Dr. Schmitz: Die Mutter ist sicher keine hilfreiche Person. Im Gegenteil. Sie teilt aus und beschert dir nur zusätzliche Probleme. Gegen ihren "Standesdünkel" haben du und dein Mann keine Chance. Halte deine Mutter auf Abstand.

Dein Mann schleppt anscheinend Belastungen mit sich, die ihm Energie und Lebensfreude rauben. Da du dein Ehe- und Familienleben als gut beschreibst, vermute ich, dass es sich um Belastungen in seiner Arbeit handelt. Der Beruf als Versicherungsvertreter ist ein Knochenjob. Der Druck auf Vertreter hat in den letzten Jahren enorm zugenommen. Die ganze Versicherungsbranche steckt in großen Schwierigkeiten. Die Konkurrenz ist härter geworden. Auch durch Online-Dienste. Vertreter können Erfolge heutzutage nicht mehr so einfahren wie früher. Ich kenne die Probleme aus meinen Management-Coachings sehr gut.

Körperliche Beschwerden scheint dein Mann nicht zu haben. Doch Achtung! Die Probleme schlagen ihm aufs Gemüt. Die allgemeine Lustlosigkeit ist ein Alarmsignal. Er scheint ausgelaugt, in sich gekehrt, missmutig. Ja nicht nur in der Familie. Womöglich schlittert er in die Burnout-Falle, wenn er sich weiter (an)treiben lässt, ohne zu sehen, was er für sich ändern könnte oder müsste.

Nimm dir Ruhe und Zeit, um mit ihm darüber zu reden, was sich in seiner Arbeit verändert hat und wie es ihm geht mit diesen Veränderungen. Was er brauchte und sich wünschen würde. Oder belasten ihn eher persönliche Probleme, ein ungelöster Konflikt, der im Raum hängt wie der Nebel im Tal? Liegt etwas heftig quer mit Arbeitskollegen? Mit seinem Chef? Oder gibt es doch etwas in der Familie?

Dein Mann spricht es von sich aus nicht an. Du verstehst nicht, was in ihm vorgeht. Frag ihn. Sachte. Offen. Ohne ihn zu drängen. Gebt euch Auszeiten von euren Alltagsverpflichtungen. Achte in den Gesprächen auf Andeutungen und Zwischentöne. Beschreibe ihm, welche Veränderungen du wahrnimmst. Sag ihm, was du dir wünschen würdest. Dann könnt ihr gemeinsam nach neuen Wegen suchen.


Du hast ebenso eine dringende Frage zu deiner Partnerschaft? Keine Sorge: Dein Name wird hier nicht genannt. Bitte schick dein Anliegen per E-Mail an fragensiedoch <AT> woman.at .