Ressort
Du befindest dich hier:

Die Meisterin der 140 Zeichen - und manchmal ein paar mehr: Colazione a Roma

Zum Glück frühstückt die Bloggerin hinter "Colazione a Roma" nicht wirklich ständig in Rom, sondern verschafft uns immer wieder einen Überblick über das österreichische Modegeschehen.

von

Colazione a Roma
© Colazione a Roma

Eigentlich müssten wir den Twitter-Account der heimischen Bloggerin hinter Colazione a Roma extra vorstellen. Denn die vielbeschäftigte Freelance-Redakteurin blüht bei 140 Zeichen noch einmal zusätzlich auf und unterhält uns ganz großartig mit ihren feinen Alltagsbeobachtungen. Sonst jedoch liegt ihr Fokus zumeist auf allen erdenklichen modischen Erscheinungen - die textliche Umsetzung bleibt aber auch in ausführlicher Fassung am Blog überaus wortgewandt und im besten Sinne vielsagend. Wir baten Teresa uns ein paar Fragen zu beantworten:

WOMAN: Wie bist du auf die Idee gekommen ein Fashionblog zu starten?
Teresa: Ich habe nach einer Möglichkeit gesucht, mich auszudrücken. Ich wollte Texte schreiben und vor allem auch meine Fotos für mehr Menschen sichtbar machen. So kam mir, nach längerem Überlegen, die Idee, ein Blog zu starten.

WOMAN: Seit wann führst du dein Blog?
Teresa: Seit 2008, also mittlerweile mehr als fünf Jahre.

WOMAN: Wo findest du deine Inspiration?
Teresa: Überall! Da kann ich mich nie so genau festlegen. Sei es auf Reisen, bei Veranstaltungen oder im Internet. Und dann gibt es auch immer wieder Dinge, die mich besonders beschäftigen, über die schreibe ich dann auch.

Colazione a Roma

WOMAN: War Mode immer schon ein Teil von deinem Leben?
Teresa: Ja, klar! Mode ist immer ein Teil des Lebens. Egal in welcher Form, irgendeine Rolle spielt Mode stets.

WOMAN: Welche Kleidungsstücke sind deine liebsten?
Teresa: Im Moment trage ich besonders gerne meinen St. Pauli Hoodie sowie alles mit Punkten und in der Kombination Schwarz und Weiß. Außerdem mag ich Musterkombinationen und ebenso T-Shirts, die Comicfiguren zeigen.

WOMAN: Was ist dein persönliches No-Go?
Teresa: Der Klassiker: Weiße Socken, außer beim Sport, und Socken in Sandalen. Das geht gar nicht.

WOMAN: Hast du eine favorisierte Designerin oder Designer?
Teresa: Ich lasse mich immer wieder gerne vom Stil von Coco Chanel inspirieren.

WOMAN: Wie findest du die derzeitigen Trends?
Teresa: Im Internet. Da muss ich auch gar nicht suchen.

Colazione a Roma

WOMAN: Welche Basics muss ich in meinem Kleiderschrank haben?
Teresa: Ein schwarzes T-Shirt, eine Jeans und ein Lieblingstuch, das überall dazupasst.

WOMAN: Welche Trends kommen auf uns zu im Herbst?
Teresa: Mode, die ganz und gar nicht schlicht ist. Materialien- und Mustermix. Blasse Farben. Satte Rottöne und Schwarz-Weiß. Aber das geht ja sowieso immer.

WOMAN: Verfolgst du auch andere Blogs? Welche zum Beispiel?
Teresa: Ich lese gerne österreichische Blogs, wie h.anna, CoolOutfit.at, Kalte Platte, dreaming out loud.

WOMAN: Quillt dein Kleiderschrank schon über?
Teresa: Nein, denn die Bügelwäsche wartet stets vor dem Kleiderschrank. So wird der Schrank auch nie ganz voll.

WOMAN: Was war dein peinlichster Fashion-Fauxpas?
Teresa: Da fällt mir eigentlich nur ein, dass ich manches Mal ein T-Shirt unabsichtlich verkehrt herum trage. Das finde ich jetzt aber auch nicht so schlimm. Kann ja mal passieren!

Colazione a Roma
Danke für das Interview Teresa und grüß uns all deine Comic-Shirts!
Thema: Modeblogs

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN Newsletter tägl. erhalten und bin mit Übermittlung von Informationen über die Verlagsgruppe News, deren Produkte und Aktionen einverstanden.