Ressort
Du befindest dich hier:

Mel B: "Muttersein ist oft nicht glamourös"

Typische Mamaprobleme: Mel B (36) verriet, dass das Muttersein auch seine Schattenseiten habe und durchaus unglamourös sei.


Mel B: "Muttersein ist oft nicht glamourös"

Das ehemalige 'Spice Girl' ('I Want You Back') hat drei Töchter, Phoenix (13), Angel (5) und Madison (7 Monate) und gab in einem Interview zu, dass ihr Mutterjob oftmals alles andere als glamourös sei: "Ich meine, ich wollte nie zu den Eltern gehören, die ein schreiendes Baby im Flugzeug haben, aber auch das ist mir passiert. Man muss sich einfach damit abfinden und sich entschuldigen", erklärte sie in der australischen Radioshow 'The Kyle and Jackie O Show'. Die Sängerin fügte hinzu, dass auch sie ständig hinter ihren Kindern hinterher räumen muss - wie jede andere Mutter auch. Darunter litt die Romantik in ihrer Beziehung mit dem Filmproduzenten Stephen Belafonte: "Ich hatte Erbrochenes auf mir, kurz bevor ich mit meinem Mann einen romantischen Abend verbringen wollte. Ich meine, das ist einfach eines dieser Dinge. Und der Geruch, den wird man nie los", lachte sie.

Anschließend bestätigte die Musikerin die Gerüchte, dass sie mit ihrer Familie nach Sidney gezogen sei, da sie dort die australische Version der Fernsehshow von 'Dancing with the Stars' mit moderiert. Ihre zwei großen Töchter besuchen bereits seit Januar die Schule vor Ort.

Kürzlich schwärmte der Star auf Twitter von seinen Mädels. Dazu postete sie ein Foto von ihrer Jüngsten, auf dem sie mit einem neuen kindergerechten Laptop spielt. "Haha, Madison bekommt einfach nicht genug von Angels 'Barbie'-Computer!", twitterte sie.

Mel B verriet weiterhin, dass sie sich einen Jungen wünsche, obwohl sie momentan noch nicht bereit für ein viertes Kind wäre. "Ich will einen Jungen, aber nicht sofort. Zur Zeit genieße ich das Leben mit meinen Mädchen und dem Baby. Es wäre schön, einen Sohn zu haben, aber nicht sofort. Die Lücke zwischen Madison und Angel funktioniert hervorragend", schwärmte Mel B.

Cover Media/red